Rastede /Brake Das 1:1 (0:0)-Remis der Bezirksliga-Fußballer des FC Rastede gegen den SV Brake am Sonntagnachmittag dürfte sich für die Wesermärschler nach einem gewonnenen Punkt anfühlen. Dennis Pleus erzielte gegen stark spielende Löwen in der fünften Minute der Nachspielzeit den Ausgleich.

„Die Jungs haben sich absolut nichts vorwerfen zu lassen. Sie haben spielerisch und kämpferisch eine tolle Leistung gezeigt“, lobte FC-Trainer Jens Wolters seine Mannschaft: „Wir haben gezeigt, dass noch Leben in der Mannschaft steckt. Das war kein Vergleich zur Pleite in Wilhelmshaven.“

Brakes Coach Gerold Steindor hingegen war am Ende trotz der mageren Leistung seiner Elf mit dem Punkt zufrieden. „Fußballerisch war das von uns nichts viel. Derzeit fehlt die nötige Spielfreude und wir treffen zu oft die falschen Entscheidungen“, haderte der Trainer. Einig waren sich aber beide Trainer bei der Tatsache, dass die Rasteder es am Sonntag versäumt hatten, den Sack frühzeitig zu zu machen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Denn schon in der ersten Halbzeit ließen die Rasteder drei dicke Möglichkeiten aus. Gleich zweimal innerhalb der ersten zehn Minuten war Tobias Büsing frei durch, doch traf nur den Pfosten oder schoss den Ball über das Tor. Auch Jakub Sulak in der 28. Minute scheiterte an Patrick Lahrmann im Braker Tor.

Die Löwen störten früh und setzten die Braker so schon im Spielaufbau unter Druck. Besonders der ehemalige Braker Matthias Grimm zeigte vor der Abwehr ein ganz starkes Spiel und eroberte viele Bälle. Zudem verteidigte der FC clever und ließ nur eine Braker Halbchance durch Christopher Nickel (29.) zu.

Nach dem Seitenwechsel belohnten sich die Rasteder für den guten Auftritt in der ersten Hälfte. Grimm setzte sich auf der Außenbahn gegen zwei Spieler durch und bediente in der Mitte Büsing, der den Ball über Torhüter Lahrmann ins Tor hob (46.).

Auch im Anschluss waren die Rasteder überlegen, nutzten jedoch ihre Chancen nicht. Hannes Rathmann per Kopf (72.) oder Marco von Nethen nach einem Konter (88.) ließen beste Gelegenheiten ungenutzt.

Und so kam es, dass die Gäste aus der Wesermarsch in der fünften Minute der Nachspielzeit einen Freistoß in den Rasteder Strafraum schlugen und Pleus aus dem Gewusel heraus zum glücklichen Ausgleich traf.

Tore: 1:0 Tobias Büsing (47.), 1:1 Dennis Pleus (90.+5)

SV Brake: Patrick Lahrmann, Dennis Pleus, Kaan Karahan (65. Enis Alan), Tanju Temin, Norman Preuß, Fabian Strauss, Mehmet Acar, Mirko-Alexander Jankowski, Christopher Nickel, Rico Mathes, Nico Westphal.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.