BERNE

Die Staffelreform lässt Trainer Uwe Neese durchaus zweigleisig denken. Wichtige Stützen fallen zwei Monate lang aus. BERNE/WMZ - „Wenn wir uns stets als verschworene Einheit präsentieren, dann ist ein einstelliger Tabellenplatz möglich", nennt Uwe Neese, Trainer des Fußball-Bezirksklassisten Spielvereinigung Berne, das Saisonziel. Gleichzeitig fordert er seinen Kader mit insgesamt 19 Spielern auf, stets den Teamgeist in Vordergrund zu stellen: „Das war in der abgelaufenen Serie nicht immer der Fall. Erst in den letzten neun Spielen der Saison, in denen wir ungeschlagen blieben, fand meine Mannschaft über Teamgeist zum erfolgreichen Fußball."

Mit der Vorbereitung begann Berne bereits am Dienstag, 5. Juli. Neese stellte ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm auf die Beine. Unter anderem stand ein Besuch im „Soccerland“ in Oldenburg auf dem Programm. Soccerland ist Fußball in der Halle, wobei Bande und Netze ein Schuss außerhalb eines kleinen Spielfeldes verhindern.

Verbessern will der Trainer die „Standards“: „Bei Ecken und Freistößen müssen wir torgefährlicher werden." Mit Thorsten Heidemann und Michael Prehn kehren Ex-Berner zurück. Beide hoffen auf einen Stammplatz im Tor. Mit Mario Lucka steht noch eine dritter Torwart zur Verfügung. Neese sieht den Dreikampf um die Nummer Eins gelassen: „Heidemann ist sehr erfahren und wird uns bestimmt weiterhelfen. Er leitet auch das Torwarttraining."

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alfred Schmidt als weiterer Neuzugang (SG Hatten-Munderloh, 1. Kreisklasse) gilt als talentiert und kann schnell zu einer Verstärkung im Mittelfeld reifen. Bastian Böning, der eine starke Saison in der Zweiten Mannschaft des Vereins spielte, und Michael Kranz gehört die Zukunft. Sie sollen behutsam aufgebaut werden. Neese bastelt bereits jetzt fast zwangsweise an einer neuen taktischen Formation: „Daniel Meyer und Marco Praekel reisen im August für zwei Monate nach Indien. Da fehlen mir bereits zu Beginn der Serie zwei wichtige Akteure." Mittelfeld und Abwehr will der Coach zudem kompakter stellen: „So viele Gegentore wie in der vergangenen Saison fangen wir uns nicht noch einmal ein", verspricht Neese.

Zerschlagen hat sich der Wechsel von Jochen Vägel zum VfL Brake, da er sich beruflich bedingt weniger trainieren kann. „Seine Entscheidung in Berne zu bleiben ist richtig", so Neese. Favoriten auf den Titel sind für den Trainer, der selbst nur noch im Notfall spielen möchte, der SSV Jeddeloh und VfL Stenum. „Die Bezirksklasse ist aber ausgeglichen besetzt." Das Ziel „unter die ersten Zehn“ könnte aber wegen der Staffelreform nicht zum Klassenerhalt reichen, wenn voraussichtlich nur sieben Teams in der Klasse, die dann in Bezirksliga umbenannt wird, für die Saison 2006/2007 verbleiben können. „Dann haben wir hoffentlich ein junge Mannschaft aufgebaut, die in der Kreisliga um den Wiederaufstieg mitspielt“, hat Neese einen Zwei-Jahresplan im Hinterkopf.

Der Kader: Tor: Mario Lucka, Thorsten Heidemann, Michael Prehn. Abwehr: Jenagan Jegatheeswaran, Christian Lichtner, Florian Röhrl, Helge Strackerjan, Lars Nagler, Daniel Villbrandt, Michael Kranz. Mittelfeld: Lars Kalff, Daniel Meyer, Nils-Ole Rückoldt, Jochen Vägel, Bastian Böning, Alfred Schmidt. Sturm: Alexander Gerhardt, Marco Praekel, Henning Diers.

Zugänge: Thorsten Heidemann (FC Ohmstede), Michael Prehn (TV Neurönnebeck), Alfred Schmidt (SG Hatten-Munderloh), Bastian Böning (Zweite Mannschaft), Michael Kranz (eigene A-Junioren). Abgänge: Frank Kruse (wird Co-Trainer), Bahri Müstak (voraussichtlich FC Hude), Konstantin Mohr (TuS Elsfleth), Thorben Kuhn (Lüssumer TV).

Trainer: Uwe Neese. Betreuer: Claus Tischbiereck, Bernd Kalff.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.