Delmenhorst /Abbehausen Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben das erste Auswärtsspiel der Landesliga-Saison 2017/2018 in den Sand gesetzt. Gegen die Zweitliga-Reserve des TV Jahn Delmenhorst kassierte die Mannschaft von Trainer Daniel Behrens am Sonntag eine 1:2 (1:2)-Niederlage. „Wir waren überhaupt nicht auf dem Platz“, meinte der Trainer nach der Partie.

Die Delmenhorsterinnen seien von Beginn an die bessere Mannschaft gewesen. „Die waren richtig gut und haben den Ball viel besser laufen lassen als wir“, sagte Behrens und wiederholte seine Kritik: „Wir waren einfach nicht da.“

Überraschende Führung

Dennoch ging seine Mannschaft in Führung. Nach einer Flanke Geske Kaemenas traf Ann Christin Luga zunächst den Pfosten. Ihr Nachschuss war drin (19.). „Die Führung war doch sehr überraschend meinte Behrens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und es dauerte auch nicht lange, da hatten die Gastgeberinnen die Partie auch schon gedreht – Kristin Meyer hatte zwei Mal getroffen. Zunächst glich sie nach einer aus Abbehauser Sicht vollkommen überflüssigen Ecke aus. Beim 1:2 habe seine Mannschaft dann schlichtweg „doof gestanden“, sagte Behrens. „Wir haben uns ganz einfach umspielen lassen.“

Auch im zweiten Abschnitt verzeichneten die Delmenhorsterinnen klar mehr Spielanteile. Zwar hatten die Abbehauserinnen zwei Mal den Ausgleich auf dem Schlappen – Nadine Schiller vergab eine Chance nach einem Konter, während Ann Christin Luga Nerven zeigte, als sie in der Schlussminute alleine aufs Delmenhorster Tor zulief.

TSV hat Glück

Aber nach Behrens’ Worten hatte seine Mannschaft zwischenzeitlich mehrmals Glück, dass die Delmenhorsterinnen vor dem Abbehauser Tor doch sehr unglücklich agierten.

Letztlich reichten den Delmenhorsterinnen zwei Tore, um den TSV zu besiegen. Behrens übte harte Kritik an seinen Spielerinnen. „Für viele waren diesmal andere Dinge wichtiger als das Fußballspiel. Sie haben sich nicht aufs Spiel konzentriert und die zwei, drei Spielerinnen im Stich gelassen, die Bock hatten.“

Tore: 0:1 Ann-Christin Luga (19.), 1:1, 1:2 Kristin Meyer (31., 44.).

TSV: Nathalie MertensLisa Bultmann, Nadine Schiller, Chiara Böschen, Ann Christin Luga, Merle Emmert, Alkje Detmers, Jana Oonk, Geske Kaemena, Laura Janßen, Leonie Schüler; Katrin Grube, Sarah Bruns, Kristin Schüler.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.