OYTHE /BRAKE Mit 0.3 (0:0) unterlag der SV Brake im Auswärtsspiel beim VfL Oythe. Eine klare Revanche für die vor zwölf Tagen an gleicher Stätte im Bezirkspokal unterlegenen Spieler um Torjäger Dirk Schmedes, so könnte man meinen. Dem widersprach SVB-Coach Gerold Steindor allerdings deutlich. „Mit tun meine Jungs sogar leid, denn die Niederlage ist bitter und auch viel zu hoch ausgefallen“, so der Trainer des als Tabellenzweiter der Fußball-Bezirksoberliga angereisten Teams.

Vor dem Spiel gab es schon kleinere Hiobsbotschaften, denn Patrick Oltmanns, Arthur Hoffmann und Sergej Schreiner mussten wegen Verletzung oder Krankheit absagen. Mangelnde Alternativen sollten sich am Ende rächen

Der SV Brake hatte den stets zu Hause sehr offensiv beginnenden Gastgeber gut im Griff. Lediglich Dirk Schmedes scheiterte am glänzend reagierenden Marcel Westermann (15.), ansonsten hatte der Gast die höherwertigen Chancen. So wurde ein Versuch von Stephan Borchardt von Ulrich Berding gerade noch von der Torlinie geholt (25.), Nico Schröders Versuch endete an der Torlatte (35.). Nachdem Jannes Hundertmark aus der Distanz schoss, Torwart Henning Reichenbach nur abklatschte, verfehlte Borchardt mit seinem Nachschuss das Tor (38.). „Wir hätten uns über einen Pausenrückstand nicht beklagen dürfen“, gab VfL-Obmann Rudi Lammers zu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Seitenwechsel brach allmählich das Unheil über den SVB herein. Jan Stulpe (Oberschenkelzerrung) musste in der Kabine bleiben, Nico Schröder passte kurz nach Wiederbeginn wegen Knieproblemen. Trainer Gerold Steindor hatte für die Defensive keine Alternativen. So konnte Oythe stärker werden und hatte auch großes Glück. Den Schuss von Benjamin Fennig fälschte Jörg Seidel unhaltbar zu einer Bogenlampe ins eigene Tor ab (56.). Aber die Gäste ließen sich nicht entmutigen. Stephan Borchardt traf kurz nach dem Rückstand nur den Außenpfosten. Als Frank Hilbrands auf 2:0 erhöhte (65.), war die Partie noch nicht entschieden, denn Brake kämpfte unvermindert weiter. Doch klare Möglichkeiten ergaben sich nicht mehr. Mit einem Konter zum 3:0 durch Jan Egbers (88.) gelang Oythe der zu hohe Erfolg gegen keineswegs enttäuschende Braker.

SVB: Westermann; Seidel, Sekulic, Meyer, Broni, Stulpe (46. Juhrs), Petrillo, Schröder (48. Schneider), Hundertmark (80. Cichon), Borchardt, Stenull.

Tore: 1:0 Seidel (56., Eigentor), 2:0 Hilbrands (65.), 3:0 Egbers (88.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.