AHLHORN Die in der Kreisliga VI spielenden Fußballer der Spielvereinigung Berne haben im ersten Spiel der Saison 2012/2013 eine herbe Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Sie verloren am Sonntag beim ambitionierten Bezirksliga-Absteiger Ahlhorner SV mit 0:4 (0:2).

„So paradox es klingen mag: In den ersten 30 Minuten waren wir die bessere Mannschaft.“ Bernes Teamsprecher Hans Georg Becker konnte es gar nicht fassen. Hatten sich die Gäste doch mit eklatanten Abwehrfehlern in der 8. und der 23. Minute praktisch selbst in Rückstand geschossen. „Beim ersten Gegentor schlafen fünf Leute, und beim 2:0 für Ahlhorn leistet sich Florian Rüscher einen katastrophalen Fehler“, sagte Becker.

Spätestens nach dem 0:3 in der 46. Minute war die Partie entschieden. Auch beim dritten Gegentor hatte sich die fehlende Erfahrung der Berner bemerkbar gemacht. „Niko Bross hatte sich unmittelbar zuvor bei einem Einwurf einfach den Ball wegschnappen lassen“, sagte Becker.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend beherrschte der ASV die Partie. „Auch wenn wir den Ahlhornern nicht mehr viel entgegenzusetzen hatten, muss man feststellen, dass die Einstellung gestimmt hat. Alle haben gekämpft“, sagte Becker.

Und mit dieser Arbeitsmoral sollte Berne bald die ersten Punkte holen. Schließlich hat die Spielvereinigung gleich drei Heimspiele in Folge vor der Brust.

Tore: 1:0 Carsten Feist (8.), 2:0, 3:0 Sören Schröder (23., 46.), 4:0 Silvio Schröder (56.).

Gelb-Rote Karten: Khaled El Kassar (79., ASV), Carsten Feist (89., ASV).

Berne: Lucka - Röhrl, Jegatheeswaran, Köhler (40. Keil), Bross, Kienast, Schneider (55. Laverentz), Florian Rüscher, Daniel Rüscher (74. Litzcobi), Gonschorek, Kranz (84. Stührmann).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.