BURHAVE Zwei Heimspiele, zwei Siege und 13:1 Tore – so lautete die Bilanz der C-Juniorenfußballer der SG Burhave/Stollhamm nach den Spielen in der Bezirksliga gegen den VfL Wildeshausen und SV Altenoythe.

Zunächst wurde der VfL mit 0:5 nach Hause geschickt, obwohl es bis zur 35. Minute keine Torchance für die Butjadinger gab. Dann brach Felix Jedebrock nach einer Ecke von Marvin Genske mit dem 1:0 den Bann. Kurz nach der Pause erhöhte Jedebrock auf 2:0 (45.). Zehn Minuten später fand ein sehenswerter Distanzschuss von Genske den Weg zum 3:0 ins Tor. Roman Seebeck beendete sein schönes Solo mit dem 4:0 (60.), ehe Bjarke Arens zum 5:0 traf.

SG: Felix Janßen; Marko Bahlmann, Bjarke Arens, Sven Ehmann, Jannik Kühl, Marvin Genske, Martin Simon, Roman Seebeck, Momme Warnke, Tim Geerken, Felix Jedebrock; Bjarne Frerichs, Björn Stolle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0, 2:0 Jedebrock (37., 45.), 3:0 Genske (55.), 4:0 Seebeck (60.), 5:0 Arens (65.).

Wer glaubte, dass dieses Ergebnis nicht zu toppen sei, sah sich getäuscht. Denn die SG Burhave/Stollhamm fegte den SV Altenoythe mit 8:1 vom Platz. Dabei brachte Alexander Tom Altenoythe mit 1:0 in Führung (15.). Doch die Antwort der Butjadinger folgte schnell, als Martin Stolle zum 1:1-Ausgleich traf (20.). Die SG ließ nicht locker und nur drei Minuten später brachte Roman Seebeck die Hausherren mit 2:1 in Führung, Stolle erhöhte auf 3:1 (28.) Die nun völlig überforderten Gäste mussten kurz vor dem Seitenwechsel sogar noch das 4:1 durch Felix Jedebrock hinnehmen (31.).

Auch im zweiten Abschnitt machten die Gastgeber weiter Druck. Bjarne Frerichs (46., 59.), Momme Warnke (63.) und Marko Bahlmann (68.) schraubten das Ergebnis auf 8:1 hoch. „Wir hatten noch weitere Chancen, es hätte sogar zweistellig werden können", so SG-Coach Thomas Neckritz-Bahlmann.

SG: Janßen; Bahlmann, Arens, Ehmann, Kühl, Genske, Simon, Seebeck, Warnke, Geerken, Jedebrock; Frerichs, Stolle.

Tore: 0:1 Tom (15.), 1:1 Simon (20.), 2:1 Seebeck (23.), 3:1 Simon (28.), 4:1 Jedebrock (31.), 5:1, 6:1 Frerichs (46., 59.), 7:1 Warnke (63.), 8:1 Bahlmann (68.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.