Wesermarsch Die Zeit der Nachholspieltage ist vorbei: An diesem Wochenende herrscht in der 1. Fußball-Kreisklasse Wesermarsch volles Programm. Sieben Spiele sind angesetzt.

SV Brake II - FSV Warfleth (Freitag, 19.30 Uhr, Sr.: Ralf Wessels). Punktspielpremiere für die Braker im Jahr 2017: Und für sie zählen nur noch Siege, wenn sie oben bleiben wollen. Warfleth hat zuletzt in Burhave eine gute erste Halbzeit gespielt, letztlich aber noch eine Niederlage kassiert. Der FSV hat auswärts erst ein Mal gewonnen.

SG Burhave/Stollhamm II - 1. FC Nordenham II (Sonntag, 14.30 Uhr,Sr.: Anton Giesler). Die Burhaver haben ihre alte Heimstärke wiedergefunden. Können Sie dem Tabellenführer die erste Niederlage beibringen? Coach Jürgen Penshorn verlangt von seiner Mannschaft eine kontrollierte Spielweise. „Wir müssen die Räume im Mittelfeld sehr eng machen und dann unsere schnellen Spitzen bedienen“, sagt er. Mit einem Sieg katapultierte sich die SG ins Rennen um Platz zwei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Elsfleth - AT Rodenkirchen (Sonntag, 14.30 Uhr. Sr.: Hartmut Baake). Die Elsflether (Platz acht/20 Punkte) sind der Favorit der Partie. Der ATR ist mit drei Zählern das punktlose Schlusslicht und hat zuletzt beim 0:7 gegen Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne einen Offenbarungseid geleistet, „obwohl wir eine gute Vorbereitung hatten“, sagt Coach Wolfgang Rohde. Allerdings stellt er klar: „So schlecht werden wir nicht noch einmal spielen.“ Am Sonntag stehe seine Elf vor einer „nicht einfachen“ Aufgabe. „Elsfleth ist eine Wundertüte“, meint er.

TuS Jaderberg - Spielvereinigung Berne II (Sonntag, 14.30 Uhr, Sr: Tjark Poepken). Die Jaderberger sind in der zweiten Hälfte der Hinrunde ins Rollen gekommen. Sie schlossen das Jahr 2016 mit vier Siegen ab. Bernes Reserve hat einen Leistungssprung gemacht. Sollten sie es schaffen, Konstanz in ihr Spiel zu bringen, könnte sie in der Tabelle noch klettern.

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - SV Brake III (Sonntag, 14.30 Uhr, Sr.: Patrick Hemme). In der Hinrunde hat sich gezeigt: Sind bei der Spielgemeinschaft alle Mann an Bord, zählt sie zu den Topteams. Gegen den Vorletzten aus der Kreisstadt wäre alles andere als ein Sieg der SG eine Überraschung.

SG Großenmeer/Bardenfleth - TuS Elsfleth II (Sonntag, 14.30 Uhr, Sr.: Michael Steiner). Großenmeers Trainer Ralf Herrmann freut sich auf das „kleine Derby“. Dementsprechend akribisch bereitet er seine Mannschaft vor. „Wir wissen, dass Derbys ihre eigenen Gesetze haben und die Tabellenposition keine Rolle spielt.“ Personell ist in Großenmeer alles im Lot.

SV Phiesewarden - SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne (Sonntag, 14.30 Uhr, Sr.: Peter Schüler). Die Gastgeber haben sich in der Hinrunde als starker Aufsteiger entpuppt. Die Gäste spielen zwar oben mit, stehen sich aber schon mal selbst im Weg. Wenn sie Meister werden wollen, dürfen sie sich keine Ausrutscher mehr erlauben.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.