Eckfleth Sie waren so nah dran – und es hat wieder nicht gereicht: Am Sonntag haben die Kreisliga-Fußballer der SG Großenmeer/Bardenfleth vor eigener Kulisse mit 1:2 (0:0) gegen den FC Medya Oldenburg verloren. SG-Trainer Wolfgang Büttner war nach dem Abpfiff maßlos enttäuscht – weil der Sieg zum Greifen nahe gewesen war.

In der ersten Hälfte boten die Teams den Zuschauern recht wenig. „Es ist von beiden Seiten nichts gekommen. Es gab kaum gute Chancen“, sagte Büttner.

Und daran wollte er etwas ändern: In der Kabine wurde der Trainer während der Halbzeitpause laut. Es schien, als hätte er die passenden Worte gefunden: Seine Mannschaft zeigte eine Reaktion. „Zu Beginn der zweiten Hälfte waren wir richtig stark“, sagte Büttner. In der 62. Minute gingen die Gastgeber endlich in Führung: Torhüter Frithjof Allmers schlug den Ball auf Henning Bunjes, der eiskalt einnetzte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch der Führungstreffer tat den Gästen überhaupt nicht gut. Sie spielten in der Folge unaufmerksam. „Es herrschte ein komplettes Durcheinander“, sagte Büttner. In der 69. Minute bekam seine Mannschaft dafür die Quittung: Temo Aslan glich nach einem Fehlpass aus.

Medya übernahm das Kommando – und nahm auch die drei Punkte mit nach Hause: Zwei Minuten vor Schluss löste sich Ümit Akbas von den Großenmeer Verteidigern, nutzte den Überraschungsmoment und traf.

„Medya hat verdient gewonnen. Von meiner Elf bin ich enttäuscht“, sagte Büttner. Die Leistung sei einem „Schlag unter die Gürtellinie“ gleichgekommen, sagte er. Doch er hofft, dass seine Elf gegen Metjendorf Wiedergutmachung betreiben kann.

Tore: 1:0 Bunjes (62.), 1:1 Aslan (69.), 1:2 Akbas (88.).

SG: Allmers – Menke (81. Schindler-Zaspel), Schüttoff (65. Stöver), T. Bunjes, Ziegert (81. Cordes), S. Oberländer, von Häfen (63. D. Oberländer), H. Bunjes, von Minden, M. Oberländer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.