Brake „Wie gut, dass die Jahreshauptversammlung des Hammelburger Turnvereins, auf der nochmal an das Dorfgemeinschaftspokalkegeln erinnert wurde, erst wenige Tage zurückliegt. Sonst hätte ich es bestimmt wieder vergessen“, lacht Monika Büsing. Wie für viele Mitglieder der neun teilnehmenden Hammelwarder Vereine, ging es auch für die Sportlerin erst an die Wahlurne und dann Richtung Hammelwarder Landhaus auf die Kegelbahn. Und genau wie in der Wahlkabine musste die in gleich zwei Vereinen engagierte Frau eine Entscheidung treffen, denn antreten durfte sie nur für eine Mannschaft.

Als Titelverteidiger und Ausrichter des 15. Dorfgemeinschaftspokalkegelns ging der Kirchhammelwarder Bürger- und Heimatverein in diesem Jahr an den Start. Heino Tönjes und Gerold Bunjes hatten die Aufgabe der Zählmeister übernommen und notierten genau die Ergebnisse, die die Behinderten-Sportgemeinschaft, der Hammelwarder Turnverein, der Sozialverband, der Schützenverein, der Verband Wohneigentum, die Freiwillige Feuerwehr, der Shanty-Chor und der Siedlerbund neben ihrem eigenen Verein erzielten.

Insgesamt 71 Kegler, von denen die jeweils sechs Vereinsbesten gewertet wurden, gingen im diesjährigen Kampf um den Hammelwarder Wanderpokal an den Start. Zum dritten Mal in Folge ging dieser an den Heimat- und Bürgerverein. Auf dem zweiten Platz landete die Behinderten-Sportgemeinschaft vor den Hammelwarder Schützen. Als bester Einzelkegler konnte sich Heino Tönjes (HTV) mit 152 Holz behaupten. Der Pokal für die Pudelkönigin ging an Erika Hepfer und somit ebenfalls an ein Mitglied des HTV.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jasko und Thietje gehörten zu den jüngsten Teilnehmern und waren ganz begeistert, auch wenn ihre Würfe noch nicht gewertet werden konnten. Aber so können sie schon einmal trainieren und hoffentlich bald, wie ihre Mutter Ute Koch, für den Siedlerbund antreten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.