Elsfleth Weg von der Schwarzwaldhaus-Optik hin zu maritimer Modernität – für diesen Kurswechsel im Ambiente des Bootshaus-Restaurants entschied sich auf der Jahreshauptversammlung eine große Mehrheit der anwesenden Mitglieder des Segelclubs Weserstrand Elsfleth (SWE).

Damit folgte die Versammlung mehrheitlich der Beschlussempfehlung des Vorstandes, unverzüglich in die Sanierung und Renovierung der Innenräume des SWE-Bootshauses zu investieren, um die Attraktivität des Mittelpunkts im Yachthafen zu steigern. Die geplante Investitionssumme beziffert der SWE auf rund 150 000 Euro.

Vor der Abstimmung hatte Heinz Onken den Anwesenden das Renovierungskonzept bildlich vorgestellt. Zu hören waren aber auch kritische Stimmen einiger Mitglieder, die sich nicht mit allen Sanierungsvorschlägen anfreunden konnten. Abgeschlossen ist inzwischen auch die Suche nach neuen Pächtern für das Bootshaus-Restaurant. Zu Saisonbeginn werden Martina und Cosimo Volpone in Elsfleth die Nachfolge des Ehepaares Petter antreten. Derzeit betreiben die Volpones in Wilhelmshaven das „Ristorante Cosimo“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im von Schriftwart Thomas Schnare vorgetragenen Jahresbericht nahmen die Dokumentationen über den Erhalt und die Unterhaltung des Geländes und der Steganlagen, Wartungsarbeiten am „Nadelöhr“ Schleuse und die Abschlussarbeiten der Bootshaus-Terrasse einen breiten Raum ein. Aber auch gesellige Ereignisse, Regatten, Fortbildungskurse, die beliebte Schifferrunde und das traditionelle Gemeinschaftswochenende der SWE-Jugend mit dem Skippernachwuchs aus Blumenthal und Vegesack bereicherten das Vereinsleben des SWE. Zurzeit zählt der Segelclub 465 Mitglieder.

Auch Neuwahlen im Vorstand standen auf der Tagesordnung. Aus ihren Ämtern schieden der bisherige Jugendwart Thorsten Gebken-Wiesensee und der 2. Vorsitzende Heinz Onken. In den Dank der Vereinsmitglieder klinkte sich der stellvertretende Vorsitzende des Kreissportbundes Wesermarsch, Klaus Damm, ein. Er verlieh Onken die silberne Ehrennadel und Gebken-Wiesensee die bronzene Ehrennadel des Landessportbundes Niedersachsen.

Neuer 2. Vorsitzender des SWE wurde Alexander von Perger, neuer Jugendsportwart ist Pierre Breipohl. Wiedergewählt wurden Kai Uwe Seegers (Kassenwart), Thomas Schnare (Schriftwart), Peter Buchmann (Sportwart), sowie die Bootswarte Manfred Müller, Sven Pöpken und Michael Hass. Neuer Kassenprüfer ist Kurt Breipohl.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.