+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Hitzegewitter Im Nordwesten
Unwetter heute Abend im Anmarsch

Wesermarsch Die in der Bezirksliga spielenden Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben am Wochenende unglücklich verloren. Sie unterlagen dem VfL Wilhelmshaven daheim mit 3:4. Das entscheidende Tor war in der Nachspielzeit gefallen. Unterdessen stehen die Kreisliga-Fußballerinnen des SV Brake im Halbfinale des Kreispokals. Am Dienstag gewannen sie beim TuS Sillenstede 3:2. Nächster Gegner in Brake ist am 8. Mai der SV Gotano.

Bezirksliga, TSV Abbehausen - VfL Wilhelmshaven 3:4 (1:1). Die abstiegsgefährdeten Grüngelben begannen stark, vergaben aber drei hundertprozentige Torchancen. Erst Anni Luga brach den Bann. In der 38. Minute schoss sie das 1:0. Aber zwei Minuten später glichen die Gäste durch Julia Polter aus, weil zwei Abbehauserinnen über den Ball getreten hatten. „Das war ein völlig überflüssiges Gegentor“, sagte Trainer Rainer Heidemann.

Nach der Pause spielte der TSV mit drei Stürmerinnen. Beide Mannschaften gaben Gas. In der 61. Minute gingen die Gäste in Führung. Polter hatte einen Konter erfolgreich abgeschlossen. Abbehausen legte noch einen Zahn zu – und wurde belohnt: Anni Luga traf mit einem Flachschuss aus 16 Metern.

Die Schlussphase war dramatisch: Erst schloss Polter einen Sololauf mit dem 3:2 für Wilhelmshaven ab (81.), dann belohnte Kristin Schüler Abbehausens Mut mit dem 3:3 (84.). Abbehausen wollte mehr. Der VfL wankte, fiel aber nicht – im Gegenteil: In der ersten Minute der Nachspielzeit schoss Melanie Ahrendt Wilhelmshavens Siegtreffer. „Das war ein tolles Kampfspiel. Wir haben eine super Moral gezeigt“, sagte Heidemann und ärgerte sich darüber, dass sich Jana Behrens und Annika Büsing verletzten und Lisa Bultmann verletzungsbedingt den Rest der Saison ausfällt.

TSV: Jana Behrens, Sarah Bruns, Annika Büsing, Merle Emmert, Sabrina Hannebohn, Kea Klein, Melanie Klockgether, Julia Kruse, Ann Christin Luga, Gesa Rosenbohn, Nadine Schiller, Annika Stindt, Kristin Schüler, Alexa Kasper.

Kreispokal: TuS Sillenstede - SV Brake 2:3 (0:2). Brake erwischte einen Traumstart: Ivana Rostalski nutzte in der 4. Minute einen langen Ball zum 1:0. Nabila Hamijou legte in der 20. Minute nach. Sie zimmerte einen 30-Meter-Freistoß in den Winkel des gegnerischen Tores. „Das war das Tor des Jahres“, meinte Brakes Trainer Jonny Peters.

Anschließend fühlte sich der SVB ein wenig zu sicher. Das rächte sich: Sina Scharrenbeck brachte die Gäste mit einem verwandelten Freistoß ins Spiel zurück (55.). Die jungen Gastgeberinnen mobilisierten alle Reserven. Aber Brake schlug zurück: Ivana Rostalski vollendete ein schönes Zuspiel Laura Domaschs mit dem 3:1.

Zwar schoss Jenny Jürgens mit einem Handelfmeter noch das 2:3 für Sillenstede, aber die Brakerinnen retteten den Vorsprung über die Zeit. „Das ist ein toller Erfolg für die Mannschaft“, sagte Peters.

SV Brake: Silke Spohler, Djulia Vortmann, Katarina Dzambas, Susan Witte, Laura Domasch, Kira Rostalski, Irina Katzendorn, Lan Jie Pham, Nabila Hamijou, Selina Schinkel, Ivana Rostalski; Liza Seelemeyer, Kerstin Busse, Anastasia Stiwing.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.