+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Windenergie-Pionier aus Ostfriesland
Enercon-Gründer Aloys Wobben ist tot

Emden /Brake Die Shojikido-Karateka vom SV Brake haben jetzt beim internationalen Tokon-Cup in Emden kräftig abgeräumt. Sie gewannen fünf Wettbewerbe, freuten sich über drei zweite Plätze und belegten fünf Mal Platz drei. Das teilte der Verein jetzt mit. Mit dabei waren die Nachwuchssportler Aaliyah Toma, Kate Keppel, Ronja Ramke, Corvin Bielefeld, Dylan Schmidt und Alexander Domasch.

Im Formenlauf (Kata) qualifizierte sich Dylan mit einer gewohnt starken Leistung für die zweite Runde. Dort traf er auf durchweg ältere und deutliche kräftigere Gegner. Dylan belegte Rang fünf. Sein Trainer Matthias Hohn sprach von einer guten Platzierung.

Kate gewann ihre Konkurrenz souverän. Coach Hohn lobte ihre schnellen und sehr guten Beintechniken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aaliyah und Ronja zogen nach. Aaliyah beeindruckte mit kraftvollen Techniken und wurde Zweite. Ronja landete auf Platz drei. Sie hatte mit präzisen Fußtechniken Eindruck gemacht.

Im Mannschaftwettbewerb duellierten sich die Brakerinnen sogar mit wesentlich älteren Kämpferinnen. Dennoch durchliefen sie die Vorrunde problemlos. In der Finalrunde musste ein Stechen mit dem Team aus Irland entscheiden. Die Brakerinnen zeigten eine sehr gute Leistung und setzten sich gegen die irische Mannschaft, die nur aus Dan-Trägerinnen bestand, mit 2:1-Kampfrichter-Stimmen durch.

Unterdessen trat Corvin Bielefeld in seinem zweiten Turnier in der Jugendklasse ausschließlich gegen höher Graduierte an. Er überzeugte, konnte sich aber nicht durchsetzen. Für den turniererfahrenen Alexander Domasch lief es in der Oberstufe der Jugendklasse besser. Er musste sich nur einem Dan-Träger knapp geschlagen geben.

Im Kampf (Kumite) schnitten die jungen Braker hervorragend ab. Alexander, Kate, Aaliyah und Ronja starteten im Semi-Kontakt und auch im traditionellem Shobu-Ippon-System. Corvin trat ebenfalls im Semi-Kontakt an.

Weil Coach Matthias Hohn das Turnier verlassen musste, übernahm der Mixed-Martial-Arts-Weltmeister Alexander Deußen das Coaching der Braker Talente. Deußen sei vom Können und den Leistungen der Braker beeindruckt gewesen, sagte Hohn.

Alexander Domasch sicherte sich mit schnellen und präzisen Faust– und Fußtechniken sowie durchdachten Kombinationen im Shobu-Ippon den dritten Platz. Im Semi-Kontakt kletterte er sogar auf Rang eins. Ronja Ramke setzte ihre Größe gekonnt ein und ließ ihren Gegnern keine Konterchancen. Dank ihrer im Kadertraining einstudierten Kombinationen belegte sie ein Mal Platz eins und ein Mal Platz drei.

Aaliyah Toma bewies, dass sie ein gutes Auge für schnelle Konter hat. Sie freute sich über Platz zwei und Platz drei. Bemerkenswert: Ihre Kämpfe hatte sie allesamt vorzeitig gewonnen. Kate Keppel bestach mit sehr guten und langen Fußtechniken und führte viele Entscheidungen vorzeitig herbei. Sie feierte den Sieg im Semi-Kontakt und Platz drei im Shobu-Ippon.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.