Brake Die Fußballer des SV Brake stehen in der dritten Runde des Bezirkspokals. Am Mittwochabend gewannen sie das Heimspiel gegen den Kreis- und Bezirksliga-Rivalen TSV Abbehausen verdient mit 3:2 (1:0).

Das Spiel lief zunächst, wie es die meisten Zuschauer erwartet hatten. Die ersatzgeschwächten Abbehauser überließen den Gastgebern den Spielaufbau. Die Gäste überzeugten zwar mit einer passablen Grundordnung und großem Kampfgeist, offenbarten aber immer wieder Schwächen bei langen Diagonalpässen der Gastgeber vom Zentrum auf die Außenbahnen. Zudem hatten sie große Probleme, den Ball in Drucksituationen zu behaupten – im Mittelfeld und in der Nähe des eigenen Strafraums.

Die Braker spielten geduldig und versuchten immer wieder, die Abbehauser Schwachstellen zu nutzen. Dies gelang ihnen auch vergleichsweise häufig, allerdings ließen sie im Abschluss die nötige Konsequenz vermissen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Christopher Nickel (4.) und Norman Preuß (11.) scheiterten zunächst am starken Abbehauser Torwart Mathis von Atens. Dann kratzte der Ex-Braker Normen Hartmann einen Schuss Nickels von der Linie (26.), ehe Nico Westphal, dessen Tempo kein Gästespieler mitgehen konnte, den Abbehauser Pfosten traf (27.) Auf der anderen Seite hatten die Kreisstädter Glück, als Lennart Wohlrab nach einer Ecke den Ball nicht platziert aufs Braker Tor brachte (19.).

Jankowski trifft

In der 34. Minute gingen die Gastgeber endlich in Führung. Zugang Mirko Jankowski hatte getroffen.

Doch die schwache Braker Chancenverwertung sollte sich in der 42. Minute rächen. Abbehausens emsige Ein-Mann-Spitze Sebastian Rabe schloss einen Konter per Kopf mit dem Ausgleich ab.

Zwei Minuten später mussten die Abbehauser Fans wieder einmal den Atem anhalten. Wohlrab foulte Jankowski im Braker Strafraum – eigentlich ein klarer Elfmeter, doch der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Keine Frage: Das Remis zur Pause war aus Abbehauser Sicht schmeichelhaft.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer zunächst eine Kopie des ersten Abschnitts. Dann schien es, als könnten die Braker die Partie vorzeitig entscheiden. In der 58. Minute erzielte Westphal das 2:1, drei Minuten später traf er zum zweiten Mal den Pfosten. In der 64. Minute fiel das 3:1: Eike Reesing hatte eine Hereingabe von Norman Preuß ins eigene Tor bugsiert.

Anschließend hatte Brake eigentlich alles im Griff. Doch es kam noch mal Spannung auf: Sebastian Raabe verkürzte in der 77. Minute mit einem Handelfmeter auf 2:3. Jannik Beerpoot hatte den Ball aus kurzer Distanz an Sascha Schwarzes Hand geschossen – eine harte Entscheidung.

Lahrmann hält

Wie dem auch sei: Die Gäste witterten Morgenluft und bekamen sogar die Chance zum Ausgleich: Doch diesmal scheiterte Rabe per Kopf an Brakes Torwart Patrick Lahrmann (89.) – und Brake feierte letztlich den Einzug in die nächste Runde.

Brakes Trainer Gerold Steindor und Abbehausens Coach Marco Kuck waren sich nach der Partie einig, dass der Braker Sieg verdient war. Indes kritisierte Steindor die Chancenverwertung seiner Elf. „Wir haben Abbehausen zu lange im Spiel gelassen.“

Tore: 1:0 Jankowski (34.), 1:1 Rabe (42.), 2:1 Westphal (58.), 3:1 Reesing (Eigentor, 64.), 3:2 Rabe (77. Handelfmeter)

SV Brake: Lahrmann - Cinko (85. Mathes), Winkler, Helmcke, Westphal (90. Karahan), Nickel, Jankowski, Preuß, Schwarze, Yasar, Pleus.

TSV Abbehausen: von Atens - Hartmann, Wohlrab, Mirco Müller, Böse, Bartels, Reesing (85. Wickner), Serednicki, Beerepoot, Budde (75. Frederic Müller), Rabe..

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.