Brake Die Bezirksliga-Basketballer des SV Brake bleiben ihrer Linie treu. Am Sonnabend gewannen sie das Heimspiel gegen den TV Papenburg dank einer starken Defensive mit 68:57. Damit rückten sie auf Platz drei der Tabelle vor. Die Braker starteten stark, hatten danach aber Schwierigkeiten auf diesem Niveau weiterzuspielen.

Doch zu Beginn überrannten sie die Gäste. „Wir haben den TV Papenburg auf dem falschen Fuß erwischt“, sagte Brakes Spielertrainer Lars Mertinkat. Erst am Ende des ersten Viertels fanden die Papenburger ein paar Lücken in der Braker Verteidigung. Doch die Gastgeber nahmen eine 20:8-Führung mit ins zweite Viertel.

Aber dann drehten die Papenburger auf: Im zweiten Viertel ließen sie zahlreiche Angriffe über ihren Center Jürgen Voscul laufen. Der machte eine gute Partie – und mächtig Punkte. Zur Pause war die Braker Führung auf 31:28 geschrumpft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir mussten umstellen, um Voscul zu stoppen. Mit zwei großen Leuten unterm Korb hatten wir ihn besser unter Kontrolle“, sagte Mertinkat. Auch offensiv fanden die Gastgeber ihren Rhythmus nach der Pause wieder. Sie gingen mit einer komfortablen Führung ins Schlussviertel (55:38).

Im letzten Viertel ließ die Verteidigung der Braker etwas nach. Sie erzielten allerdings immer wieder mit ihrem schnellen Umschaltspiel wichtige Punkte und fuhren letztlich den Sieg ein.

Brakes beste Werfer waren Tim Seyberth (23 Punkte) und Kevin Havekost (15), dem Mertinkat ein großes Lob aussprach. „Kevin hat ein klasse Spiel abgeliefert. Er ist viele Fastbreaks gelaufen und hat sie erfolgreich abgeschlossen“, sagte Mertinkat. Erfolgreichster Schütze war trotzdem Papenburgs Voscul, der die Emsländer mit 25 Punkten lange im Spiel gehalten hatte.

Brake: Seyberth (23), Havekost (15), Schmele (12), Zangelidis (5), Nafzger, Mertinkat (4), Heeren (3), Dusan (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.