Brake Überraschung, Überraschung: Ausgerechnet die A-Junioren-Fußballer des SV Brake haben am Sonnabend das 1. Sport Nord Hallenmasters des SV Brake gewonnen. Die Mannschaft der Trainer Marco Kuck, Michael Rockel und Thomas Kuck gewann das Finale gegen JFV Stade mit 2:1 nach Neunmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 0:0 gestanden. Platz drei belegte GVO Oldenburg dank eines 3:2-Erfolgs im kleinen Finale gegen den TuS Esens.

Michael Rockel freute sich. „Wir wissen, dass wir eine starke Mannschaft haben“, sagte er. „Aber wir hätten nie gedacht, dass wir das Turnier gewinnen könnten.“ Doch mit einer starken Teamleistung zog der Bezirksligist auch den höherklassigen Mannschaften den Zahn – Brake blieb im gesamten Turnier ungeschlagen.

In Gruppe A hatte sich der SVB zusammen mit Eversten für die Zwischenrunde qualifiziert. In Gruppe B setzten sich JSV Stade, GVO Oldenburg und TuS Esens durch, in Gruppe C Hansa Friesoythe, Rasensport Osnabrück und Brinkumer SV. In der Zwischenrunde gewannen die Braker als einziges Team der beiden Gruppen alle drei Spiele. Damit hatten sie sich für das Finale gegen den Sieger der zweiten Gruppe, Stade, qualifiziert. Im kleinen Finale standen Esens und GVO.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Finale hatten die Braker dann die besseren Nerven. Zuvor hatte GVO das Spiel um Platz drei für sich entschieden. Bemerkenswert: Die Braker spendeten ihre Siegprämie von 150 Euro zu Gunsten der an Leukämie erkrankten Monique Rockel. Zusammen mit dem Eintrittsgeld und Zuschüssen der Veranstalter und sowie von Brakes Ehrenpräsident Magnus Barghorn kamen 500 Euro für den guten Zweck zusammen.

Rockel war mit dem Turnierverlauf weitgehend zufrieden. „Wir haben schöne Spiele und viele gute Fußballer gesehen.“ Das unabgemeldete Fernbleiben des ATSV Sebaldsbrück war ihm dagegen sauer aufgestoßen. Zugleich lobte er aber GVO. Die Oldenburger hätten spontan eine zweite Mannschaft gestellt, die zwar außer Konkurrenz spielte, aber einen reibungslosen Ablauf des Turniers ermöglicht.

Zudem kritisierte Rocker das unsportliche Verhalten des Brinkumer SV. Nach dem 0:1 in der Zwischenrunde gegen Brake hätten Brinkumer Spieler den Schiedsrichter bedrängt. Daraufhin sei das Team vom Turnier ausgeschlossen worden, sagte Rockel. „So ein Verhalten dulden wir nicht“, sagte er.

Turnierleitung: Sebastian Mentz, Alexander Bahlmann.

Schiedsrichter: Benjamin Grunert, Albert Laubach.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.