Dinklage /Brake Die Landesliga-Fußballer des SV Brake leisteten sich den Luxus, die vergangenen beiden Heimspiele gegen Teams aus dem Tabellenkeller zu verlieren. Nun steht das Team auswärts besonders unter Druck, denn dort gilt es, diese Scharten auszumerzen und ein Abrutschen in den Tabellenkeller, der nur drei Zähler entfernt ist, zu vermeiden. Am Sonntag, 15 Uhr, hat Brake beim Aufsteiger TV Dinklage (Jahnstadion, In der Wiek) wiederum die Chance dazu.

Vor 14 Tagen in Lohne gelang dem SVB mit einer Defensivtaktik der erhoffte Auswärtssieg. Unter anderem baute Trainer Dennis Ley, der am Ende der Saison aufhört, auf eine Fünfer-Abwehrkette, mit der er auch im Heimspiel gegen den VfB Oldenburg II taktierte. Dieses führte dazu, dass es kaum mal einen flüssigen Braker Angriff gab, denn der Ball wurde lieber quer als zielstrebig nach vorne gespielt. Zudem ließ sich Brake trotz der „Abwehrmauer“ beim Gegentreffer zum 1:2 auskontern.

Auch wirkten einige SVB-Spieler gehemmt. Sie scheuten das Risiko. Magnus Barghorn als SVB-Ehrenpräsident erkannte richtig: „Der Mannschaft fehlt die Leidenschaft.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei Brake schlagen sich derweil einige Akteure noch mit hartnäckigen Blessuren herum. Winter-Neuzugang Thorsten Hagels plagt eine Oberschenkelzerrung. Fred Kwasi Ocloo laboriert an einer Leistenverletzung und muss wohl operiert werden. Auch Christopher Nickel und Bjarne Wiesehan haben muskuläre Probleme. Ley hofft, zumindest auf einen dieser Spieler zurückgreifen zu können. Fehlen wird auf alle Fälle Dennis Pleus aufgrund seiner Roten Karte. Alexander Bahlmann erhält Spielpraxis in der zweiten Mannschaft.

Als Aufsteiger rangiert der TV Dinklage nach 21 Spielen auf Rang zehn. Trainer Stefan Stukenberg fordert von seinen Akteuren 45 Zähler für den Klassenerhalt. Derzeit hat der TVD 27 Zähler. Allerdings ist Dinklage 2015 ungeschlagen. Unter anderem gelang in den drei Spielen des neuen Jahres ein 1:0-Heimsieg gegen den Primus TuS Lingen. „Gegen Brake wollen wir natürlich die drei Punkte. Schon zu meiner aktiven Zeit als Fußballer war der SVB in Heimspielen eine Macht, auswärts hat die Elf aber meistens den Kürzeren gezogen. Ich hätte nichts dagegen, wenn es so bleibt“, hofft Stuckenberg.

Bis dato hat Dinklage 31 Tore geschossen erzielt. Steffen Espelage (sieben Treffer) und Chris Nedeler (fünf Treffer) sind die erfolgreichsten Torschützen. Sie standen bei allen 21 Dinklager Spielen auch als einzige stets in der Startelf. Auffällig ist die Fairness: Dinklage kassierte noch keine Rot- beziehungsweise Gelb-Rot-Sperre. Stuckenberg begründet das so: „Die Geldstrafe bei persönlicher Strafe mit Feldverweis geht bei uns in den dreistelligen Bereich. Das zieht.“ Indes: Tobias Blömer wird Dinklage aufgrund einer Gelbsperre fehlen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.