Brake /Syke Die Bundesliga-Korbballerinnen des Oldenbroker TV sind am Wochenende in Moordeich mit einer Niederlage und einem Sieg in die Saison gestartet. Zuerst unterlagen sie der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst mit 7:11, anschließend besiegten sie den TSV Barrien mit 20:9. Damit belegen sie Platz drei.

Der Saisonstart sei angesichts des Ausfalls einer zentralen Spielerin ganz in Ordnung, sagt Oldenbroks Trainerin Yvonne Fehner. Die Oldenbrokerinnen hatten krankheitsbedingt auf Korbfrau Salome Stickan verzichten müssen. Aber mit der jungen Bente Gristede am Korb sei das Team auch gut aufgestellt, sagte Yvonne Fehner. „Sie hat ihre Aufgabe Klasse gemeistert.“ Sie blicke deshalb positiv in die Zukunft, sagte die Trainerin.

An den nächsten Spieltagen müsse das Team besser mit dem Druck umgehen. Am nächsten Spieltag trifft der OTV auf die SG Bremen Findorff und den TuS Sudweyhe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSG Seckenhausen-Fahrenhorst - Oldenbroker TV 11:7. Beide Teams agierten in Ballbesitz ohne große Überraschungen. Die Zuschauer sahen ein Spiel auf Augenhöhe. Dem OTV fehlte zum Auftakt jedoch die Treffsicherheit. Zur Halbzeit führt die TSG mit 6:3. Nach der Halbzeit kamen die Oldenbrokerinnen auf 5:6 ran.

Danach setzten sich die Seckenhausenerinnen wieder ab. Der OTV spielt in den letzten Minuten ohne springende Korbfrau, konnte die Niederlage jedoch nicht mehr abwenden. „Es gab viele schöne Spielzüge, die wir auch vor der Saison trainiert haben, aber im Abschluss waren wir zu unkonzentriert“, sagte Yvonne Fehner.

OTV: Birte Klostermann (1), Merle Knutzen (4), Laura Kikker (1), Julia Kikker, Rena Allmers (1), Bente Gristede, Marion Beyer, Yvonne Fehner

Oldenbroker TV - TSV Barrien 20:9. Auch Barrien musste den Ausfall der verletzten Korbfrau verkraften, konnten diesen aber überhaupt nicht kompensieren. Die Oldenbrokerinnen zeigten von Beginn an starke Leistungen und warfen besser. Mit einer Halbzeitführung von 9:5 für den OTV ging es in die Pause.

Danach erhöhte der OTV innerhalb von sieben Minuten auf 13:5. Die Abwehr spielte stark und ließ den TSV kaum noch zu Abschlüssen kommen – insbesondere in der Schlussphase. Am Ende gewann der OTV klar.

OTV: Birte Klostermann (2), Merle Knutzen (2), Laura Kikker (3), Julia Kikker (3), Rena Allmers (2), Bente Gristede, Marion Beyer (7), Yvonne Fehner.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.