Brake Sven Kramer, 36 Jahre, aus Golzwarden will sich das erste Mal beim Tannenbaumweitwurf beweisen. Sein Plan: als Mannschaft anzutreten, nicht in der Einzelwertung. Dafür hat er sich zwei Mitstreiter gesucht. Mit dabei waren André Feldhus, 30 Jahre, aus Elsfleth und Sven Schellhase, 33 Jahre, aus Brake. Alle sind auf den Hof der Familie Hellmers gekommen, um an der 4. Norddeutschen Tannenbaumweitwurfmeisterschaft teilzunehmen.

Zur Verstärkung haben die drei Werfer ihre Frauen und André seine kleine Tochter mitgenommen. Die Frauen halten sich zurück, sie wollen ihren Männern den Vortritt lassen. Beim Diskutieren über die beste Wurfvariante, schauen sie den Kindern zu, die schon die ersten Bäume werfen. „Man muss den Baum am Stamm anfassen“, sagt Sven Schellhase. Dann schauen alle hin, wo der geworfene Baum gemessen wird. Der Stamm muss vorne liegen, dort wird die Entfernung zur Startlinie gemessen. Die Frauen schauen sich an und grinsen. Sie kennen ihre Männer. Warum sie nicht am Wettbewerb teilnehmen wollen? Sie wissen, was sie können, und wollen den Männern den Sieg nicht streitig machen. „Sonst müssen wir uns das wochenlang anhören“, sagt die Frau von Sven Kramer. Letztendlich hat es für den Sieg nicht gereicht, aber der Spaß war groß. Zwischendurch stärkten sich die Teilnehmer mit Bratwurst und Getränken.

Einen eigenen Weihnachtsbaum hatte keiner dabei. Das war auch nicht nötig, denn Familie Hellmers hatte für ausreichend Bäume gesorgt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachdem die Meisterschaft an diesem Vormittag auf dem Hof Hellmers erst sehr ruhig begann, ging es am frühen Nachmittag richtig los. Mehr als 120 Teilnehmer wetteiferten um die vorderen Plätze. Insgesamt gingen 21 Mannschaften an den Start.

 Die Platzierung bei den Damen: 1. Platz Eske Spiekermann (6.40 m), 2. Platz Claudia Hellmers (6.10 m), 3. Platz Ilse Dietrich und Beate Heyer (6 m).

 Herren:  1. Platz Timo Hillmer (10,35 m), 2. Platz Markus Koch (10,65 m), 3. Platz Julian Klostermann (10 m).

 Kinder bis 10 Jahre: 1. Platz Mia Koch und Lara Hellmers (3.60 m), 2. Platz Frieda Remmers (3.30 m), 3. Platz Jan Hugo Meißner (3.20 m).

 Kinder bis 14 Jahre: 1. Platz Kevin Duhm (6.80 m), 2. Platz Fynn Hellmers (6,45 m).

 Mannschaften: 1. Platz Mannschaft „Geschiwster (31,80 m) mit Claudia Hellmers, Andre Koch und Markus Koch, 2. Platz „Roonkarken“ mit 31,26 m mit Kevin Duhm, Siasse Kröger und Irmgard Hellmers, 3. Platz Mannschaft „Lamalippen“ mit 30,15 m mit Timo Hillmer, Frank Schellstede und Julian Klostermann.

Der Vorjahresrekord von 11.70 konnte in diesem Jahr leider nicht geknackt werden. Somit haben die Teilnehmer im nächsten Jahr erneut die Möglichkeit. Die ausgedienten Weihnachtsbäume werden im März für das Osterfeuer in Golzwarden abgeholt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.