WESERMARSCH Abstiegskampf pur: Die Kreisliga-Fußballer des SV Brake II haben ein wichtiges Auswärtsspiel vor der Brust. Die Elf von Trainer Marco Kuck gastiert am Sonntag beim Tabellenvorletzten VfL Bad Zwischenahn.

Kreisliga IV: RW Tettens - 1. FC Nordenham (Sonnabend, 14 Uhr). „Wir wollen die Tabellenführung mit einem Sieg verteidigen, um Druck auf unsere Konkurrenten auszuüben“, sagt Nordenhams Trainer Sven Schmikale. Doch er warnt vor Tettens: „Ingo und Pierre Weiß sind bei Kontern sehr gefährlich.“

Pech für Schmikale: Die A-Jugend des FCN muss im Derby um 16 Uhr gegen Brake antreten. Deshalb wird es keine Unterstützung aus dem Nachwuchsbereich geben. Dafür werden Stürmer Fritz Lins (FCN III) und Ole Drieling (FCN II) aushelfen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kreisliga V: GVO Oldenburg - TuS Elsfleth (Sonntag, 14.30 Uhr). „Wir müssen unsere Rasenallergie ablegen“, fordert Elsfleths Betreuer Hergen Speckels vor dem Auswärtsspiel im Oldenburger Stadtteil Osternburg. Zudem müsse die Mannschaft ihre Chancen besser nutzen. Elsfleths Defensive wird vor allem auf Daniel Niemann ein Auge werfen.

TuS-Coach Stefan Franz fehlen am Sonntag nur zwei Spieler: Gerd Meyer und Dennis Bache werden in Oldenburg nicht auflaufen können.

VfL Bad Zwischenahn - SV Brake II (Sonntag, 14.30 Uhr). Brakes Leistung zuletzt beim 1:2 gegen Elsfleth war nicht berauschend. Am Sonntag muss sich der SVB ein wenig steigern. Schließlich steigt im Ammerland ein echtes „Sechs-Punkte-Spiel“. Der VfL ist Vorletzter und mit zehn Zählern punktgleich mit Brakes Reserve, die Zwölfer ist – also noch einen Nichtabstiegsrang belegt. Deshalb gilt für die Elf von Spielertrainer Marco Kuck vor allem eines: Verlieren ist streng verboten.

Kreisliga VI, Spielvereinigung Berne - TuS Heidkrug II (Sonntag, 14 Uhr). Uwe Neese, Trainer der Spielvereinigung, hat eine klare Vorstellung davon, wie seine Mannschaft (13 Punkte) gegen Heidkrug (16 Punkte) spielen muss. „Wir werden den Laden hinten dicht machen und schnelle Konter fahren.“

Allerdings muss sie ohne Nico Bross (verletzt), Bastian Böning (verletzt) und Jenegan Jegatheeswaran (fehlt berufsbedingt) antreten. Dennoch ist Bernes sportlicher Leiter Norbert Becker optimistisch: „Wir sind heimstark und hoffen, dass wir gegen einen Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg drei Punkte holen können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.