Brake /Jena Interessante Eindrücke haben die Mitglieder der Tennis-Freitags-Runde (TRF) des SV Brake gesammelt: Während ihres Projekts „Deutschland einig Vaterland“ waren sie zu Gast in Jena beim dortigen Universitätssportverein. Es war die 15. Reise in Folge. Karl-Heinz Röben, Berndt Evers, Peter Köppen, Werner Schröder, Rainer Wendelken, Dieter Spiekermann, Rudi Spitzer und Herold Blohm hatten sich auf den Weg nach Thüringen gemacht.

„Die Gastgeber sind mit ihren herzlichen Bemühungen bis ans Limit gegangen, denn sie mussten ohne eine Gastronomie auskommen”, berichtet Herold Blohm. Auf dem Tennisplatz hätten sie das allerdings nicht gebraucht, denn die größte Tennisabteilung in Thüringen mit fast 30 Turniermannschaften hatte Spieler der Herren 60, 65 und 70 aufgeboten, die allesamt Meister im neuen Bundesland geworden waren.

Deshalb lagen die sportlichen Höhepunkte auch in den Doppelpaarungen mit wechselnden Partnern auf der 10-Platz-Anlage, die eingebettet war in einem riesigen Sportpark. Die Braker konnten so auch die moderne Sportart „Jugger“ und das Fußballspiel FC Carl Zeiss Jena gegen FC Chemnitz in der 3. Bundesliga (Ergebnis: 1:1) verfolgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben den sportlichen Erlebnissen bereicherten zahlreiche Gespräche mit Themen aus Vergangenheit, Gegenwart und zur Zukunft die Reise. Auch wurden Geschenke ausgetauscht. So überraschten die Braker ihre Gastgeber mit traditionellen Buddelschiffen, einer Collage und Spende für die Jugendabteilung. Der Jenaer Abteilungsleiter Wolfgang Theml revanchierte sich mit mehreren Bildbänden aus Thüringen sowie Jena und einem Stadtrundgang. „Von der ersten Minute an gab es keinerlei Berührungsängste oder Kommunikationsprobleme“, so Theml. Ziel der TFR ist es nun, auch die 20. Reise in den Osten zu erreichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.