Wesermarsch Abstiegskampf pur: Die Kreisliga-Fußballer des SV Brake II müssen an diesem Freitagabend Farbe bekennen. Die Elf der Trainer Tino Mathes/Timo Meischen erwartet um 19.30 Uhr den SV Friedrichsfehn. Das heißt: Der Drittletzte der Tabelle empfängt den Vorletzten.

Kreisliga V: SV Brake II - SV Friedrichsfehn (Freitag, 19.30 Uhr). Brakes Coach Mathes macht klar, worum es geht: „Das ist ein Neun-Punkte-Spiel.“ Und er ist ehrlich: „Es ist mir ganz egal, wie wir spielen. Hauptsache, wir gewinnen das Spiel.“

Warum es bei seiner Mannschaft seit einigen Wochen nicht laufe, sei schnell erklärt: Der Personalmangel führe zu einer mangelnden Trainingsbeteiligung. Deshalb standen die Braker in den vergangenen Spielen trotz guter Leistungen am Ende oftmals mit leeren Händen da.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Hinspiel gewannen sie übrigens mit 3:1. Doch Vorsicht: Die Friedrichsfehner haben zwar erst 13 Punkte auf dem Konto, doch davon haben sie zwölf auswärts geholt. Brake hat das letzte Mal am 4. Oktober gewonnen – 5:4 gegen Ofen.

Kreisliga IV: STV Voslapp II - AT Rodenkirchen (Freitag, 20 Uhr). Rodenkirchen ist Neunter, Voslapp Elfter. Deshalb gelaubt ATR-Coach Wolfgang Rohde, dass sich die Mannschaften auf Augenhöhe begegnen werden. Indes: Die Voslapper sind in Topform. Sie haben zuletzt dreimal in Folge gewonnen. Aber das sei keine Überraschung, meint Rohde. „Am Anfang der Saison hat der STV zu den Favorit gezählt.“

Rodenkirchens Trainer hofft, dass seine Mannschaft ihr Spiel durchbringen kann. „Wir sind kämpferisch sehr stark – uns fehlt nur der Killerinstinkt vor dem Tor.“ Das gelte insbesondere für seine Mittelfeldspieler. „Unser torgefährlichster Mittelfeldspieler hat erst ein Tor geschossen. Wir müssen uns deshalb voll auf unsere Stürmer verlassen“, sagt Rohde.

Fehlen werden Christian Luga, Sven Nordhausen und Torwart Chris Mertins, der von A-Jugend-Keeper Felix Meyer vertreten wird. „Felix hat beim 1:1 gegen Schwei stark gehalten, deswegen darf er wieder ran“, sagt Rohde.

Kreisliga A, Bremen: SV Lemwerder - BTS Neustadt II (Sonntag, 14 Uhr). Topspiel in Lemwerder: Während der SVL ungeschlagen Erster ist, macht sich BTS auf Platz zwei breit. Doch nach der peinlichen 3:4-Niederlage zuletzt gegen den Tabellenvorletzten ATSV Sebaldsbrück II brauchen die Neustädter Punkte – unbedingt. Lemwerder will ein Etappenziel erreichen und mit 37 Punkten ungeschlagen Herbstmeister werden.

SVL-Coach Norman Stamer ist sich sicher: „Wenn wir abrufen, was wir können, ist ein Sieg drin.“ Allerdings hat er Personalprobleme. Der Ausfall von Frank Schach und Tim Weinmann sei ein großes Minus. Trotzdem sei er zuversichtlich, sagt Stamer.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.