Brake /Großenmeer Die Fußballerinnen des Landesligisten SV Brake und die des Bezirksligisten SG Großenmeer/Bardenfleth teilen eine Gemeinsamkeit. Beide Teams kämpfen an diesem Wochenende letztmals im Jahr 2018 um Punkte.

Landesliga: Spielvereinigung Aurich - SV Brake (Sonntag, 12.30 Uhr). Schon wieder ein Spitzenspiel für Brake: Nach dem Coup am vergangenen Wochenende gegen Spitzenreiter Uelsen reist die auf Rang vier notierte Elf von Trainer Jonny Peters zum Tabellendritten.

Bemerkenswert: Vier Teams liegen nach Punkten gleichauf an der Spitze. Uelsen führt das Klassement vor Schlichthorst an. Ob er’s will oder nicht: Auch Brakes Coach Peters muss sich mit dem Thema Aufstieg beschäftigen. Seiner Meinung nach sei es noch nie so einfach gewesen, Landesliga-Meister zu werden. „Alles ist möglich“, sagt er und gibt zu, dass er sich vor diesem Hintergrund noch ein kleines bisschen mehr über die unnötigen Niederlage gegen Bunnen und Timmel ärgert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegen Aurich wolle seine Elf einen Punkt holen. „Dann wollen wir mal schauen, wo uns der Weg in der Rückrunde hinführt“, sagt er und macht im besten Fußball-Deutsch klar: „Wenn etwas nach oben gehen sollte, nehmen wir es an.“ Pech für Brake: Jennifer Dirks wird wohl ausfallen. „Aber wir haben in dieser Saison schon oft genug gezeigt, dass wir den Ausfall wichtiger Spielerinnen kompensieren können“, sagt Peters.

Bezirksliga: SG Großenmeer/Bardenfleth - BSV Kickers Emden (Sonntag, 14 Uhr, voraussichtlich in Elsfleth). Unmittelbar nach dem 0:8 am Sonntag gegen Obenstrohe stellte Großenmeers Trainer Jürgen Ahlers seinen Spielerinnen eine schwierige Aufgabe. „Sie müssen das Spiel schnell abhaken und aus den Köpfen rausbekommen.“

Nach seinen Worten habe seine Elf gegen Obenstrohe ihre mit Abstand schlechteste Saisonleistung gezeigt. „Es lief nichts“, sagte er. Zugleich versprach er, dass sein Team alles daransetzen werde, um gegen Emden eine bessere Leistung zu zeigen.

Die Ostfriesinnen sind mit 18 Punkten Tabellensechster. Die SG steht mit 13 Punkten auf Platz acht und hat im Vergleich mit Emden ein Spiel weniger absolviert. Die Gäste reisen mit zwei treffsicheren Spielerinnen an: Stefanie Schröder hat schon 14 Tore erzielt, Sarah Harken acht. Zuletzt verlor der BSV gegen die SG Brinkum/Nortmoor/Holtland mit 4:7, obwohl er zweimal geführt hatte.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.