Wesermarsch Die Tischtennisspieler des TTV Brake haben am Wochenende das Wesermarsch-Derby der 2. Bezirksklasse gewonnen. Sie bezwangen den Elsflether TB II daheim mit 9:4. Der AT Rodenkirchen gewann derweil das Auswärtsspiel gegen den Oldenburger TV IV mit 9:7.

Oldenburger TB IV - AT Rodenkirchen 7:9. Nach dreieinhalb Stunden stand Rodenkirchens Sieg in einer umkämpften Partie mit wechselnden Führungen fest. Der ATR ging mit 7:6 in Front und landete dann zwei Fünfsatzsiege durch Sven Hinderks sowie Dirk Freels/Michael Peters. Im Eingangsdoppel hatten Freels/Peters in fünf Sätzen das Nachsehen. Im oberen Paarkreuz blieb Rüdiger Böse unbesiegt. Mit 9:9 Punkten ist der ATR Sechster. Im Kampf um den Klassenerhalt sieht es gut aus.

ATR: Dirk Freels/Michael Peters (1), Bernd Müller/Niklas Müller, Rüdiger Böse/Sven Hinderks (1), B. Müller (1), Böse (2), Freels (2), Peters (1), Hinderks (1), N. Müller.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TTV Brake - Elsflether TB II 9:4. Die Huntestädter mussten verletzungsbedingt auf Wolfgang Grimm verzichten. Für ihn spielte der Schüler Steffen Logemann. Die starken Doppel der Braker machten kurzen Prozess mit den Gästen. In den Einzeln entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit vier Fünfsatzspielen, auch wenn der TTV zwischenzeitlich mit 6:0 vorne lag. Elsfleths Heinz-Hermann Buse verlor sein erstes Einzel mit 9:11 im Fünften gegen Rainer Haase. Im zweiten Einzel gewann er den Fünften mit 11:9 gegen Thorsten Dannemeyer.

Andreas Hadeler (gegen Frank Meißner) und Steffen Logemann (gegen Matthias Büsing) hatten die ersten Elsflether Punkte geholt. Zudem besiegte Andreas Hadeler noch Jens Meißner. Den ersten Satz hatte er mit 24:22 gewonnen. „Das war ein nettes Nachbarschaftsderby zum Abschluss der Hinrunde“, meinte Meißner. Der TTV ist mit 13:5 Punkten Dritter. Die ETB-Reserve (10:8/4.) findet sich im gesicherten Mittelfeld wider.

TTV: Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing (1), Rainer Haase/Frank Meißner (1), Jens Meißner/Jens Leiminer (1), Dannemeyer (1), Haase (2), J. Meißner (1), F. Meißner (1), Büsing, Leiminer (1); ETB II: Martin Kohne/Bernd Kleen, Heinz-Hermann Buse/Steffen Logemann, Andreas Hadeler/Dirk Oeltjen, Buse (1), Kohne, Hadeler (2), Oeltjen, Kleen, St. Logemann (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.