Brake Zwölf Spiele gewonnen, ein Unentschieden und nur zwei Niederlagen: Die Ausbeute der Bezirksliga-Fußballer des SV Brake kann sich in dieser Saison wahrlich sehen lassen. Mit 37 Zählern ist der SVB dem Tabellenführer VfL Wildeshausen hartnäckig auf den Fersen. Im letzten Spiel des Jahres 2017 erwarten die Schützlinge des Trainergespanns Gerold Steindor/Maik Stolzenberger am Sonntag, 14 Uhr, im Stadion an der Bahnhofstraße den SV Wilhelmshaven.

Alle im Braker Lager wussten nach dem 1:0-Erfolg am Vorsonntag gegen BW Bümmerstede, dass die drei Zähler mit einer gehörigen Portion Dusel eingefahren worden waren. Der BWB erwies sich vorrangig im zweiten Durchgang als spiel- und zweikampfstark und vergab eine Reihe guter Chancen zum durchaus möglichen Punktgewinn. Patrick Lahrmann im Tor der Gastgeber musste in einigen Situationen sein Können unter Beweis stellen. „Wir hatten das nötige Glück und einen überragenden Torhüter“, sagte Coach Steindor. „Wir spielen zurzeit nicht überragend, aber wir gewinnen.“

Gleichwohl: Auch Brake hätte das eine oder andere Tor nachlegen können. Die größte Chance zum Ausbau der Führung vergab Christopher Nickel. Freistehend bugsierte er die Kugel nach präzisem Zuspiel von Mirko Jankowski über das Tor. Jankowski war ein steter Unruheherd. „Er befindet sich auf dem aufsteigenden Ast“, meinte Steindor. Richtig. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis bei Jankowski auch der Knoten im Abschluss platzt. Noch ist der Stürmer ohne Saisontreffer. Und noch ein weiterer Spieler macht Fortschritte. „Auch Nico Westphal hat leistungsmäßig einen großen Schritt nach vorne getan“, sagt Stolzenberger. Steindor sieht das genauso. Fest steht: Spürt der Flügelstürmer das Vertrauen seiner Trainer, kann er zu großer Form auflaufen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und im Kopf-an-Kopf-Rennen mit Wildeshausen kann der SV Brake jeden Spieler in Topform gebrauchen – gerade in der Offensive. „Uns fehlt ein wenig die Torgefahr aus dem Mittelfeld“, sagt Steindor. Die Mannschaft müsse einfach noch mutiger und risikoreicher nach vorne spielen, sagt der Coach.

Während der SV Brake um den Titel kämpft, krebst der SV Wilhelmshaven im unteren Mittelfeld herum. „Bei uns läuft es nicht so, wie wir es erwartet hatten. Das kann jeder der Tabelle entnehmen“, zieht Norbert Hermann als sportlicher Leiter beim SV Wilhelmshaven eine Zwischenbilanz. „Wir müssen die Augen auch nach unten richten, denn wir liegen zurzeit nur vier Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernt“, sagt er weiter. In Brake sieht er seine Elf nicht chancenlos, obwohl er dem SVB einen guten Lauf bescheinigt.

Dem SVW fehlt ein Knipser. Torjäger Mohammed Alawie, der vom TSV Oldenburg an die Jade gewechselt ist, ist mit drei Treffern der Durchbruch noch nicht vollends gelungen. Hermann gibt sich dennoch selbstbewusst: „Wir sind nicht chancenlos in Brake.“ In der Winterpause soll es zudem Veränderungen im Kader des SVW geben.

Derweil warnt Brakes Trainer Steindor eindringlich: „Wir dürfen Wilhelmshaven nicht nach dem Tabellenplatz beurteilen.“ Es gelte, Gas zu geben und den Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen. Tanju Temin kehrt in den Braker Kader zurück. Patrick Lizius ist angeschlagen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.