Brake Die Fußballerinnen des SV Brake haben sich am Sonntag mit einem torlosen Unentschieden im Auswärtsspiel gegen die SG Neuenburg/Dangastermoor zufrieden geben müssen. Während die Gastgeberinnen ihren ersten Punkt holten und Vorletzter der Landesliga-Tabelle sind, rangieren die Brakerinnen mit vier Punkten auf Tabellenplatz acht.

Das Team aus der Wesermarsch reiste ersatzgeschwächt an. Zahlreiche Spielerinnen litten an den Folgen einer Grippe-Erkrankung oder waren angeschlagen. Deshalb tat sich Brakes Trainer Jonny Peters mit der Bewertung des Ergebnisses schwer. Hätte man ihm vor der Partie einen Punkt angeboten, hätte er unterschrieben, sagte er. „Nach dem Spiel bin ich geteilter Meinung.“ Seine Mannschaft habe nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen können. „Das war schade, denn sonst hätten wir sicher gewonnen.“

Trainer sieht Steigerung

Auch Neuenburgs Trainer Henning Röbke gab zu, dass er sich mehr erhofft habe. „Mir müssen jedoch mit diesem Punkt leben“, meinte er. Seine Mannschaft habe sich im Vergleich zu den ersten Spielen mehr Chancen herausgespielt. „Aber man merkt ihr leider noch die Unentschlossenheit in gewissen Situationen an.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Röbke verpasste seiner Elf eine Defensivtaktik. Wenig überraschend bestimmten die Brakerinnen die erste Hälfte. Neuenburg habe mit einer Sechserkette gespielt und ausschließlich auf lange Bälle auf die schnellen Außenspielerinnen gesetzt, meinte Peters. Bis auf zwei kleine Chancen für Janine Krettek und Zeinab Saab ließen die Gäste nichts zu. Die größte Chance bot sich Brakes Sabrina Warns. Sie schoss den Ball aus 20 Metern an die Latte.

Nach der Pause änderte sich nicht viel. Die Gäste dominierten, fanden aber laut Peters irgendwie nicht zu ihrem Spiel. Die Neuenburgerinnen hielten an ihrer Kontertaktik fest. Auch im zweiten Durchgang scheiterten die Brakerinnen am Aluminium: Jennifer Dirks traf den Innenpfosten. Kurz vor Schluss hielten die Brakerinnen dann die Luft an: Torhüterin Isabel Krummacker entschärfte die größte Neuenburger Chance mit einer laut Peters überragenden Parade.

Gerechtes Remis

Brakes Coach sprach von einem gerechten Remis in einem „richtig schlechten Landesliga-Spiel“. Allerdings freute er sich darüber, dass seine gesundheitlich angeschlagenen Spielerinnen auf die Zähne gebissen hatten.

SV Brake: Isabel Krummacker, Louisa Hollmann, Jasmin Heisig, Liza Seelemeyer, Katarina Dzambas, Marieke Schnare, Kerryn Heise, Natalie Schinke, Jennifer Dirks, Kathrin Jansen, Sabrina Warns; Lena Kemmeries, Selina Schinkel.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.