Brake Obwohl die B-Jugend-Fußballer des SV Brake im sechsten Saisonspiel ihre vierte Niederlage bezogen haben, schlugen sie sich am Wochenende tapfer. Zu Hause gegen den Landesliga-Spitzenreiter BSV Kickers Emden verloren die Kreisstädter mit 0:3 (0:2). Mit zwei Punkten ziert der SVB das Tabellenende.

Die B-Jugend-Fußballer des TSV Abbehausen haben derweil auch ihr sechstes Spiel in der Bezirksliga gewonnen. Am Wochenende bezwangen die Grün-Gelben den BV Cloppenburg II zu Hause mit 3:0 (1:0) und bleiben Spitzenreiter.

 Landesliga

SV Brake Kickers Emden 0:3 (0:2). Die Emder zeigten durchaus, warum sie zu den Spitzenteams gehören. Sie waren spielerisch und körperlich stark und erspielten sie sich bis zur Pause eine 2:0-Führung. Doch auch die Gastgeber hatten einiges zu bieten. Im zweiten Abschnitt hatten sie durchaus gute Möglichkeiten für ein Tor.

Aber Florian Lorenz, Carlos Warns und Luca Finn Wunder vergaben. Stattdessen machten die Gäste mit ihrer einzigen Möglichkeit im zweiten Durchgang, die sie zum 3:0 nutzten, alles klar.

„Das haben die Jungs gar nicht so schlecht gemacht“, sagte der Braker Jugendvorstand Sebastian Mentz. Die Braker hätten sich aufgrund der zweiten Halbzeit zumindest einen Treffer verdient.

Tore: 0:1 Benjamins (12.), 0:2 Taubert (21.), 0:3 Schoneboom (60.).

SVB: Luca Kemna – Simon von Seggern, Fynn Richter, Carlos Warns, Florian Lorenz, Fabian Gerhardt, Tom Bechstein, Julian Müller, Luca Finn Wunder, Paul Degener, Kevin Korsak. Eingewechselt: Justin Otholt.

 Bezirksliga

TSV Abbehausen - BV Cloppenburg II 3:0 (1:0). „Wir haben das Spiel von Anfang bis Ende dominiert“, sagte TSV-Trainer Ingo Wickner. Sein Team habe eine gute Partie hingelegt, aber zu wenig Tore geschossen.

Die fehlende Treffsicherheit hatte allerdings einen Grund – oder vielmehr einen Namen: Im BVC-Tor war Kira Witte kaum zu bezwingen. „Sie hat eine überragende Leistung gezeigt“, sagte Wickner. Dies stellte auch Mathis Heibült fest, als er zwei Mal frei vor Witte auftauchte und scheiterte.

Im ersten Abschnitt gelang es nur Dennis Wego, die Cloppenburgerin zu überwinden. In der zweiten Halbzeit legte Simon Wallmeyer einen Doppelpack drauf. Er verwertete die Zuspiele von Leon Krasniqi und Martin Eggert erfolgreich.

Tore: 1:0 Wego (9.), 2:0 Wallmeyer (52.), 3:0 Wallmeyer (68.).

TSV: Maximilian OhmeMoritz Budde, Dennis Wego, Nick Lemke, Martin Eggert, Markus Stüdemann, Tetje-Mattis Poppe, Dario Jöllerichs, Mathis Heibült, Leon Krasniqi, Simon Wallmeyer. Eingewechselt: Jesse Eisenhauer, Damian Lüder und Fynn Romann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.