Brake Jonny Peters hat es unmittelbar nach dem Abpfiff auf den Punkt gebracht. „Das waren wichtige drei Punkte im Abstiegskampf“, sagte der der Trainer der Landesliga-Fußballerinnen des SV Brake am Sonntagnachmittag. Soeben hatten seine Schützlinge das Heimspiel gegen den TuS Glane mit 4:2 (2:1) gewonnen. Sie gehen mit elf Punkten auf ihrem Konto in die Winterpause.

Gegen die ebenfalls vom Abstieg bedrohten Glanerinnen hatten sie sich zunächst schwergetan. In einer laut Peters grottenschlechten Partie spielte bei den Brakerinnen in der ersten Hälfte die Angst mit. „Man hat den Druck schon gespürt“, sagte Peters.

Nach fünf Minuten schossen die Gastgeberinnen zwar das vermeintliche 1:0. Aber der Treffer zählte nicht, weil die Glaner Torhüterin bedrängt worden war. Stattdessen klingelte es in der 33. Minute auf der anderen Seite. Dana Rieger vollendete einen Glaner Konter mit dem Treffer zum 1:0 für die Gäste, die noch ein paar kleinere Chancen ausgelassen hatten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Brake blieb im Spiel: In der 36. Minute glich Marieke Schnare aus. Sie hatte von einem dicken Fehler der Glaner Torhüterin profitiert. Unmittelbar vor der Pause gingen die Brakerinnen sogar in Führung, indem Jennifer Dirks einen Foulelfmeter verwandelte (44.).

Nach der Pause steigerten sich die Gastgeberinnen – vor allem kämpferisch. „Wir waren am Drücker“, sagte Peters. Das zahlte sich aus: In der 54. Minute schoss Sabrina Warns das 3:1, in der 67. Minute erhöhte Kerryn Heise auf 4:1.

Anschließend wurde es in einer ohnehin nickligen und von zahlreichen Gelben Karten geprägten Partie mal so richtig turbulent. In der 74. Minute hielt Brakes Torhüterin Isabel Krummacker einen Foulelfmeter – und zwei Nachschüsse. Gegen den dritten Versuch von Elena Folsche war sie indes machtlos. Zwei Minuten später sah Kerryn Heise nach einem Foulspiel die Rote Karte. Peters sprach von einer überzogenen Entscheidung. Allerdings passierte nicht mehr viel. In Unterzahl schaukelte Brake die Partie nach Hause.

„Das war zwar kein gutes Spiel von uns“, sagte Peters. „Aber wir haben die drei Punkte. Und die zählen. In den Wochen davor haben wir meist gut gespielt und sind leer ausgegangen.“

SVB: Isabel Krummacker - Lena Kemmeries, Liza Seelemeyer, Jennifer Dirks, Louisa Hollmann, Kerryn Heise, Sabrina Warns, Marieke Schnare, Cäcilie Grubich, Jasmin Heisig, Sarina Büsing; Angelina von Waaden, Selina Schinkel, Alina Wieting, Natalie Schinke.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.