Brake Der Zusammenschluss der Fußballkreise Wilhelmshaven, Friesland, Oldenburg-Stadt, Ammerland und Wesermarsch zum Großkreis Jade-Weser-Hunte beinhaltet viele Veränderungen. Die Wesermarsch-Teams von der 2. bis zur 4. Kreisklasse sind davon aber weitgehend unbetroffen. „Eigentlich bleibt alles beim Alten“, sagte Heino Tönjes, der zusammen mit den Staffelleitern Holger Beyer und Jürgen Schulte am Montag im Braker Clubhaus im Kultur- und Sportzentrum die Vereinsvertreter über Neuerungen unterrichtete.

In der Ausschreibung hätten sich nur wenige Dinge geändert. „Dabei handelt es sich eigentlich nur um Formalitäten“, sagte Tönjes. Einige Dinge, die in den bisherigen Landkreisen etwas anders gehandhabt wurden, mussten auf einen Nenner gebracht werden. Ab der 2. Kreisklasse wird aber weiterhin im eigenen Landkreis gespielt.

Diskussionsbedarf gab es bei den Staffelgrößen. In der 2. Kreisklasse gehen nach kurzfristigen Abmeldungen der beiden Reservemannschaften des FSV Warfleth und der SG Burhave/Stollhamm nur zehn Teams in die Saison. „Wir hätten die Anzahl der Mannschaften auch erhöhen können. Aber die Abmeldungen kamen einen Tag vor der Spielplanerstellung. Da hatten wir keine Möglichkeit mehr, darauf zu reagieren“, sagte Tönjes. Als Konsequenz daraus wird es in diesem Jahr keinen Absteiger geben. In der Spielzeit 2019/20 soll die Liga dann wieder auf zwölf Mannschaften erhöht werden.

In der 3. Kreisklasse werden elf Mannschaften starten, in der 4. Kreisklasse zwölf. Sowohl für die Ligaspieltage als auch für die insgesamt fünf Pokalwettbewerbe gaben Tönjes und seine Kollegen die Rahmentermine bekannt.

Außerdem ein Thema: die Spielvereinigung Berne. Der Verein aus dem Süden der Wesermarsch hatte einen Antrag gestellt, im Falle eines Wiederaufstiegs wieder in der Kreisliga Oldenburg-Land/Delmenhorst und nicht in der neu gegründeten Jade-Weser-Hunte-Liga eingegliedert zu werden.

Von einem viele Jahre alten Bezirksbeschluss, der dies ermöglichen würde, seien mittlerweile Protokolle aufgetaucht. Der Landkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst hält sich in dieser Frage aber noch bedeckt. „Fest steht erst einmal nur, dass die Berner, falls sie in diesem Jahr Meister in der 1. Kreisklasse Süd werden sollten, in die Kreisliga Oldenburg-Land/Delmenhorst aufsteigen werden. Aber diese Regelung gilt zunächst nur für diese Saison. Danach müssen wir neu darüber entscheiden“, sagte Tönjes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.