Brake /Bochum Erfolgreiches Debüt: Das Tanzpaar Onno Müsers/Jasmin Englisch vom TSC Weser im SV Brake hat am Wochenende beim TTC Rot-Weiß-Silber Bochum erstmals an einem Latein-Turnier teilgenommen. Zusammen mit ihren Vereinskollegen Ahmed Hashmi und Paula-Marie George, die sich erst zum zweiten Mal auf das Parkett gewagt hatten, belegten sie den geteilten neunten Platz.

„Nach dem Turnier ist vor dem Turnier“, sagte Gerald Weirauch, Inhaber der TanzSchule Tanzania und Trainer des SV Brake. „Die ersten Turniere sind immer die emotionalsten. Aufregung und Lampenfieber hemmen die jungen Tänzer in ihrer Leistung.“ Das lege sich mit der Zeit“, sagte Gerald Weirauch, der selbst jahrelang erfolgreich in der höchsten deutschen Klasse S (Sonderklasse) mehr als zehn Tänze (Standard und Latein) getanzt hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.