Brake Sie sind nervenstark, kampfstark und ein echtes Team. Und so ganz nebenbei dürfen sich die Basketballer des SV Brake auch Vizemeister der U-14-Bezirksliga nennen. Am Wochenende gewannen sie das entscheidende Spiel um Rang zwei vor eigener Kulisse gegen den Bürgerfelder TB II mit 79:56 (43:29). Damit vollbrachten sie einen Kraftakt. Schließlich hatten sie im Kampf um Rang zwei einen Sieg mit einer Differenz von mehr als elf Punkten benötigt, um den direkten Vergleich mit den punktgleichen Oldenburgern zu gewinnen. Souveräner Meister der Bezirksliga ist Fortuna Logabirum geworden.

Vor zahlreichen lautstarken Fans begannen die Braker konzentriert und motiviert. Sie übten Druck aus und überzeugten mit einer starken Verteidigung. Das erste Viertel gewannen sie mit 20:16. Und sie bauten den Vorsprung aus, weil sie die Oldenburger mit ihrer guten Defensivarbeit entnervten und offensiv mit selbstlosem Zusammenspiel überzeugten. Allerdings mussten sie früh mit einer hohen Foulbelastung klarkommen. Sie nahmen dennoch eine 43:29-Führung mit in die Kabine und setzten sich im dritten Viertel weiter ab.

Allerdings war nicht alles Gold, was glänzte. Trainerin Elke Wettich monierte einige Unsicherheiten im Abschluss, ein ausbaufähiges Reboundverhalten und die sehr schlechte Freiwurfquote.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Außerdem präsentierte sich ihr Team aus der Distanz komplett harmlos. Doch der Kampfgeist und der gute Zusammenhalt machten das alles wett. Obwohl Felix Wettich verletzt vom Feld musste und David Ladegast von einer hohen Foulbelastung ein wenig ausgebremst wurde, hatten die Braker stets alles im Griff. „Das war eine insgesamt sehr gute Mannschaftsleistung“, lobte die Trainerin.

SV Brake: Jakob Folkens, Leon Hagen (2), Dimitris Kostoulas, David Ladegast (14), Torger Loske (7), Fabian Rothkegel (2), Henry Schröder, Eric Schumacher (34), Felix Wettich 10), Hannes Zimmermann (10)

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.