Brake Die Nachwuchs-Teams der Basketball-Abteilung des SV Brake haben am Wochenende mit unterschiedlichem Erfolg um Punkte gekämpft: Die weibliche U 12 fuhr einen Sieg ein, wohingegen die weibliche U 14 und die männliche U 16 Niederlagen kassierten.

Weibliche U 12, Bezirksliga: Oldenburger TB - SV Brake 23:99. Brake stellte zunächst die Passwege zu, eroberte den Ball oftmals früh und machte einfache Punkte. Außerdem saßen die Distanzwürfe. Zur Pause führten die Gäste mit 49:12.

In der zweiten Halbzeit probierten die Brakerinnen einige Spielzüge aus. Sie überzeugten mit mannschaftlicher Geschlossenheit. Die sich im Umbruch befindenden Oldenburgerinnen hielten zwar dagegen. Aber die Brakerinnen seien in ihrer Entwicklung schon einen Schritt weiter, sagte Brakes Trainer Michael Fittje.

SVB: Wiese (18), Fittje (36), Hunger (18), Dehnbostel (6), Bunten (10, Boger (4), Kahle (7)

Weibliche U 14, Bezirksliga SV Brake - MTV Aurich 50:51. Die Brakerinnen wollten gegen die mit U-16-Spielerinnen gespickten Ostfriesinnen Wiedergutmachung für die katastrophale Hinspielleistung betreiben. Sie verteidigten aggressiv und gingen in Führung. Bald spielten die Auricherinnen ihre Größe am Brett aus. Die Zuschauer sahen ein Spiel auf Augenhöhe. Die Brakerinnen bogen einen zwischenzeitlichen Rückstand in eine Pausenführung um (26:24).

Auch nach dem Wechsel kämpften sie. Vor dem Schlussviertel stand es 35:35. Die Brakerinnen vergaben dann zahlreiche Freiwürfe und liefen zumeist einem knappen Rückstand hinterher. Zwei Minuten vor Schluss führten sie dann mit 47:45. Aber Aurich nutzte eine Braker Schwächephase und markierte sechs Punkte in Folge. Aber Brake kämpfte. Nach einem vergebenen Freiwurf schnappte sich Franziska Kehl den Offensivrebound. 20 Sekunden vor Schluss verkürzte Sanna Decker auf 50:51. Brake kam noch drei Mal zum Abschluss. Aber der Ball fiel einfach nicht durch die Reuse.

Fittje bescheinigte seinen Spielerinnen eine sehr gute Leistung und freute sich über ihr robustes Auftreten. Nur die Freiwurf-Bilanz – vier von 16 – sei miserabel gewesen.

SVB: Decker (10), Simon (1), Fittje (14), Gebauer (4), Wiese (8), Dehnbostel (4), Domasch (2), Kahle (7).

Männliche U 16, Bezirksliga: Oldenburger TB IV - SV Brake 56:34. Gegen körperlich überlegene Oldenburger begannen die Braker konzentriert. Die Partie war zunächst ausgeglichen. Brake lag nach dem ersten Viertel nur mit 9:13 hinten. Aber dann ließen die Gäste laut Trainerin Elke Wettich zu viele Oldenburger Chancen zu – gerade unterm Korb. Der OTB zog zur Pause auf 27:16 davon.

Im dritten Viertel verloren die Braker das Spiel. Ihnen gelangen nur sechs Punkte. Zugleich gestatteten sie den Gastgebern 20 Zähler.

Der SVB hatte zu viele Freiwürfe und gute Chancen in Korbnähe ausgelassen. Zudem fehlte ihm der Biss in der Verteidigung. Außerdem war die Trefferquote von Außen schwach. Wettich monierte überdies unüberlegte Würfe und die Tatsache, dass Spielzüge nicht umgesetzt wurden.

Was möglich ist, zeigte der SVB im Schlussviertel, das er mit hohem Einsatz mit 12:9 für sich entschied.

SVB: Teve Beuth, Jakob Folkens, Leon Hagen, Dimitri Kostoulas, Fabian Rothkegel, Marc Villis, Felix Wettich, Hannes Zimmermann.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.