REITLAND Fünf Teams mit je acht Mitgliedern gingen jetzt beim traditionellen Dorffest in Reitland an den Start. Wie jedes Jahr mussten sie einige Aufgaben lösen und in verschiedenen Spielen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Die Entfernungen zwischen den einzelnen Spiele-Stationen legten die Mannschaften mit ihren Fahrrädern zurück. Vom Feuerwehrhaus in Reitland führte die Tour über die Rönnelstraße und Schweieraußendeich bis nach Schwei zur neuen Turnhalle. Auch dort war ein Spiel aufgebaut, welches sehr knifflig war: In aufgestellte Mäusefallen mussten verschiedene Gegenstände geworfen werden, um sie auszulösen.

Insgesamt 15 Kilometer legten die Teams während der Fahrradrallye zurück und stärkten sich zwischendurch mit Kaffee und Kuchen. Bei weiteren Spielen musste ein Parcours auf leeren Getränkekisten durchlaufen werden, die als Trittsteine dienten. Ein Stück nasser Seife wurde beim Spiel „Seifenbahn“ beschleunigt und musste in einem Zielkreis mit verschiedenen Punkten landen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einer Wasserpistole versuchten die Teilnehmer Kerzen zu löschen, und bei Landwirt Jan-Bernd Schomaker schoben die Teams schwere Rundballen durch einen Parcours. Aber auch Quiz-Fragen mussten die Teilnehmer unterwegs beantworten und ihre Ortskenntnisse dabei unter Beweis stellen.

„Es waren spannende Wettkämpfe“, resümierte Joachim Marburg, Vorsitzender des Schützenvereine Reitland. Die Jugend des Schützenvereins hatte in diesem Jahr die Fahrradrallye und das Dorffest organisiert. Dafür bedankte sich Joachim Marburg ganz besonders bei ihnen. Auch den vielen Kuchenspendern und Thekenhelfern galt sein Dank.

Am Abend wurden dann bei einer gemütlichen Feier im und vor dem Feuerwehrhaus in Reitland die Sieger der Rallye bekannt gegeben. Die Wanderplakette, ein großes Ölbild, ging in diesem Jahr an den Boßelverein Reitland. Dessen Mitglieder hatten sich mit deutlichem Vorsprung gegenüber den anderen Mannschaften durchgesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.