Wesermarsch Die Boßler aus der Wesermarsch haben bei den ersten hochkarätigen Turnieren in diesem Sommer bisher nur eine Nebenrolle gespielt. Beim Zweiermännerturnier um den Freba-Cup des KBV Nenndorf nahmen Jörg Gronewold/Eike Carls (KBV Dietrichsfeld) den Siegerscheck in Höhe von 1000 Euro entgegen. Im Viertelfinale schieden Bernd-Geog Bohlken/Nils Stulke vom KBV Grabstede aus.

Beim 12. Wieseder Mixed-Cup setzten sich Anke Klöpper/Frank Saathoff (Upgant-Schott/Schirumer-Leegmoor) durch. Sie gewannen 400 Euro. Den Einzug ins Viertelfinale schafften Heidi Poppe/Matthias Roßkamp (KBV Grabstede/KBV Hollwege).

Als nächste große Boßelveranstaltung steht der 21. High-Light-Cup vom KBV Zetel-Osterende vom 25. Juli bis 27. Juli auf dem Programm. Dagegen fällt die 19. Auflage des Fehntjer Cup des KBV Wiesederfehn mangels Anmeldungen an diesem Wochenende aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.