Brake Der Blumenthaler SV hat am Wochenende den hochklassig besetzten Imbiss-Stadtnah-Cup in Brake gewonnen. 24-C-Jugend-Fußballteams aus Hamburg, Bremen und Niedersachsen traten in der Großsporthalle an und verwöhnten das Publikum mit hohem Niveau.

Das Teilnehmerfeld war am Sonnabend zunächst in vier Gruppen zu je sechs Mannschaften aufgeteilt. Schon dort zeigte der Regionalligist und spätere Turniersieger seine Extraklasse – ganz zum Leidwesen des SV Brake rot. Ein einziges Tor fehlte den Gastgebern zum Erreichen der Champions-League, die die drei jeweils ersten Gruppenplatzierten erreichten. Diesen einen Gegentreffer zu viel kassierte der SVB gegen Blumenthal zwei Sekunden vor dem Abpfiff.

Immerhin konnte sich der SV Brake weiß als Dritter der Gruppe C für die Endrunde qualifizieren. Für die C2 blieb in der Gruppe B nur der sechste Rang, weshalb sie am Tag darauf in der Europa-League antreten musste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu dieser Trostrunde trat der ATSV Sebaldsbrück leider nicht mehr an – ohne rechtzeitig den Veranstalter zu informieren. „Ein unwürdiges Verhalten“, fand Cheforganisator Sebastian Mentz. Doch auch ohne den Wintermeister der Verbandsliga Bremen fanden in der Europa-League tolle Spiele statt. „Alleine, dass mit JFV Norden, Kickers Emden und Frisia Wilhelmshaven drei Landesliga-Teams im Halbfinale standen, zeigt, wie stark unser Turnier auch in diesem Jahr besetzt war“, sagte Mentz. In diesem erlauchten Kreis fand sich auch der SVB rot wieder, der am Ende den dritten Platz in der Europa-League und somit insgesamt den 15. Platz belegte.

Am Sonntagnachmittag gingen dann zwölf Teams auf Titeljagd. Nach den Gruppen- und Viertelfinalspielen standen die Halbfinals an, die der SV Brake rot verfehlte. Der Blumenthaler SV bezwang dabei JFV Nordwest mit 3:0 und der Willinghusener SC gewann mit 2:1 gegen den VfB Oldenburg. Im Finale setzte sich der BSV in einem intensiven Spiel mit 2:1 durch. Kapitän Justin Bretgeld erzielte in der Schlussminute den umjubelten Siegtreffer.

„Wir als Veranstalter sind mächtig stolz, erneut ein Turnier dieser Größenordnung auf die Beine gestellt zu haben“, sagte Sebastian Mentz. „Mit dem Niveau, das die Teams hier gezeigt haben, sind wir sehr zufrieden. Unser Dank geht an alle teilnehmenden Mannschaften sowie an die Eltern der U15 vom SV Brake, auf die wir uns auch dieses Jahr wieder erstklassig verlassen konnten.“

Aber auch die Gäste zeigten sich dankbar. „Das Turnier war hervorragend organisiert“, sagte Axel Bullwinkel vom JFV Norden. Oguzhan Altunbulak vom Niendorfer TSV fügte hinzu: „Wir haben eine tolle Gastfreundschaft erlebt. Das Turnier hat uns sehr gut gefallen und wir waren sehr gerne hier.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.