Wesermarsch Die in der Herren 50 spielende Verbandsklassenmannschaft des Blexer TB hat am Wochenende eine deutliche Niederlage kassiert. Das Tennisteam aus der Stadt Nordenham verlor in Bremen mit 0:5. Die in der Verbandsklasse der Altersklasse Herren 50 aufschlagende Mannschaft des SV Nordenham unterlag derweil dem TV Süd Bremen II mit 2:4.

Herren 40, Verbandsklasse: TV RW Bremen - Blexer TB 6:0. Gegen die mit Oberliga-Spielern gespickte Bremer Mannschaft konnten die Blexer nicht viel ausrichten. Trotzdem war Mannschaftsführer Stefan Krause mit der Leistung zufrieden: „Natürlich klingt das Ergebnis erst einmal hart, aber wir haben alle sehr gute Leistungen gezeigt“, sagte er.

Tim Bremer kämpfte gegen einen sehr unscheinbar, aber unheimlich sicher agierenden Gegner, der viele Punkte mit seinem starken Aufschlag vorbereitete. Das Spiel war geprägt von langen Ballwechseln, in denen der Blexer oft das Nachsehen hatte und sich in zwei Sätzen geschlagen geben musste. Auf dem schnellen Teppichboden hatte Jonny Haas kaum eine Chance, seinen Rhythmus zu finden – zu druckvoll und aufschlagstark war sein Gegenüber. Die schnell und flach gespielten Bälle ließen der Blexer Nummer drei keine Chance. Auch im Doppel gab es für den BTB nichts zu holen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Michel Gabert - Stefan Krause 6:7, 6:3, 10:3; Alexander Knebel - Tim Frühstück 6:2, 6:4; Thomas Armbrecht - Jonny Haas 6:1, 6:0; Bernd Mählmann - Tim Bremer 6:4, 6:4; Gabert/Armbrecht - Krause/Frühstück 6:1, 6:2; Knebel/Mählmann - Haas/Bremer 6:0, 6:4

Bezirksklasse: TV Gut Heil Spaden - TV Schweewarden 4:2. Nach der zweiten Niederlage der Saison rutschten die Schweewarder ans Tabellenende. Nachdem Detlef Mävers als einziger Schweewarder sein Einzel gewonnen hatte, stand es vor den Doppeln 1:3. Der TVS hätte also noch ausgleichen können. Doch die Schweewarder gewannen nur ein Doppel und traten die Heimreise mit einer Niederlage an.

Harm Timmermann - Rolf Hasselbusch 6:4, 7:6; Andre von Riegen - Detlef Mävers 1:6, 3:6; Holger Klatte - Jens Hasselbusch 6:1, 6:0; Axel Wohltmann - Jens Knauff 2:6, 6:4, 10:7; Timmermann/Thomas Fliegel - Hasselbusch/Mävers 6:7, 6:7; Klatte/Norbert Ternes - Hasselbusch/Kevin Jurdecki 6:1, 6:4.

Herren 50, Bezirksliga: TV Schweewarden - Bremerhavener TV II 6:0. Glatter Sieg für die Schweewarder: In jeweils zwei Sätzen machten sie die Bremerhavener in zwei Sätzen platt. Auch die Doppel Hans-Dieter Schierloh/Holger Blaschke und Axel Auffarth/Ummo Jürgens siegten locker. Schweewarden kletterte auf den zweiten Tabellenplatz.

Axel Auffarth - Rosendo Güthlein 6:2, 6:1; Roland Pargmann - Uwe Schneider 6:1, 6:3; Holger Blaschke - Walter Hissenkemper 6:4, 6:1; Ummo Jürgens - Howard Marte 6:2, 7:6; Hans-Dieter Schierloh/Blaschke - Güthlein/Schneider 6:0, 6:3; Auffarth/Jürgens - Marte/Michael Ehnis 6:2, 6:1.

Bezirksliga: Blexer TB II - VfL Wingst 0:6. Wegen der zweiten Niederlage der Saison wird die Luft für die Blexer in der Bezirksliga dünner. Aber gegen Wingst waren sie nicht chancenlos: Rolf Bultmann und Hermann Wilkens hatten sich immerhin bis in den Matchtiebreak vorgekämpft. Das zweite Doppel mit Jürgen Kleemeyer und Bert Freese hatte Pech: Es verlor im Matchtiebreak mit 10:12.

Peter Fröhlich - Hubert Scheit 0:6, 2:6; Rolf Bultmann - Willi Schneider 6:2, 0:6, 4:10; Jürgen Kleemeyer - Hermann Göpel 2:6, 1:6; Hermann Wilkens - Jörg Sonder 6:4, 2:6, 5:10; Fröhlich/Bultmann - Scheit/Göpel 6:7, 1:6; Kleemeyer/Bert Freese - Schneider/Bernhard Meyburg 6:1, 6:7, 10:12

Verbandsklasse: TV Süd Bremen II - SV Nordenham 4:2. Nordenhams Günter Diekmann gab alles. Sein Einsatz zahlte sich aus. Er sicherte sich sein Einzel im Matchtiebreak mit 10:7. Das Doppel Joachim Krümpfer/Ulrik Steinmetz holte den zweiten Punkt.

Joachim Krümpfer - Günter Diekmann 5:7, 6:1, 7:10; Joachim Brunssen - Wolfgang Röße 6:3, 7:5; Heiko Jodeit - Harri Kühn 6:0, 6:1; Ulrik Steinmetz - Rainer Schierloh 6:1, 6:0; Jodeit/Andreas Lutzke - Diekmann/Wolfgang Michalek 4:6, 4:6; Krümpfer/Steinmetz - Paul Ammon/Kühn 6:2, 6:0

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.