Blexen Erst nach fast 50 Spielen, die zum Teil hart umkämpft waren, standen die Sieger in vier Altersklassen beim traditionellen Völkerballturnier des Blexer Turnerbundes (BTB) fest. Dazu traten 20 Mannschaften aus fünf Schulen erstmalig im Sportzentrum Nord am Luisenhof an. Als Sieger konnten sich jedoch alle Mannschaften fühlen, denn im Mittelpunkt standen der Spaß, die Förderung des Teamgeistes und die Freude an der Bewegung.

Zu der Verlegung des Turniers vom Blexer Deichsportplatz zum Luisenhof hatten sich die BTB-Verantwortlichen aus mehreren Gründen entschieden: Die Grillhütte am Deichsportplatz kann derzeit aus bauordnungsrechtlichen Gründen nicht genutzt werden. Zudem weist das dortige Areal etliche Unebenheiten auf und birgt somit eine Unfallgefahr. Zudem erleichterte die am Luisenhof mit dem BTB-Vereinsheim, den Sanitäranlagen und dem Rasensportplatz vorhandene Infrastruktur dem BTB die Ausrichtung des Wettbewerbs.

Mit der Beteiligung zeigte sich BTB-Vorstandssprecher Rolf Bultmann zufrieden. Sein Dank galt BTB-Handballspartenleiter Olaf Büker, der die Spielpläne erstellt hatte, der neuen Turnierleitung, die aus den drei Jugendlichen Timon Vollmerding, Jendrik Ott und Rouven Witt bestand, sowie den Schiedsrichtern Smilla Lankenau, Carolina Baum, Fabio Jochens, Keno Lüßem und Uwe Nagel, die sich im fast dreistündigen Dauereinsatz befanden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Begleitet und angefeuert wurden die Teams von zahlreichen Eltern und Lehrkräften der Schulen. Zu ihnen gehörten auch die Grundschulleiter Birgit Wulf (Atens), Ulrike Karst (Blexen) und Dieter Kluger (FAH). Die Zeit zwischen den Spielen wurde zu so manchem Plausch genutzt. Zudem konnten sich Spieler und Zuschauer mit Bratwürsten und Kuchen stärken. Sieger und Platzierte wurden von BTB-Finanzvorstand Karl Ramler mit Pokalen oder Süßigkeiten belohnt.

Das Turnier der 3. Klassen endete mit einem Sieg des „Killer-Teams“ von der Grundschule Einswarden. Zweiter wurde das Team „Schwarzer Ritter“ (Atens) vor den „Einswarder Emojis“. Auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften „Magische 6“ (Atens), „Starke Löwen“ (Blexen), „Smileys Piraten“ (Einswarden) und „Die wilden Hühner“ (Blexen).

Bei den Viertklässlern setzte sich das Team „Das goldene N“ (Atens) vor „Die Pumpernickel“ (Blexen) und „500 PS“ (Atens) durch. Auf den weiteren Plätzen landeten „Willis 5“ (FAH) und das „Girls Team“ (Atens).

Beim Turnier der 5. Klassen blieben die Schüler der Oberschule am Luisenhof unter sich. Es siegten „Die Kuschelkekse“ vor den „Schwarzen Rittern“ und „The Nightmares“. In dieser Altersgruppe mussten sich das „Team Unicorn“, die „Ameisen“ und die „Glücksbärchen“ mit den hinteren Plätzen begnügen.

Beim Wettbewerb der 7. und 8. Klassen besiegten „Die Kokosnusspflücker“ das Team „OHH Man“ (beide von der Oberschule am Luisenhof) und gewann den Pokal. Mangels weiterer Teams bildete sich spontan eine Elternmannschaft, die zu einem freundschaftlichen Kräftemessen gegen die Schüler antrat.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.