Berne In geselliger Runde bedankte sich der 1. Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Sturmvogel Berne, Dieter Logemann, auf der Jahreshauptversammlung bei seinen Vorstandskollegen, dem Kantinen-Duo und allen Beteiligten an den zahlreichen Veranstaltungen.

Logemann erinnerte weiter an zahlreiche sportliche Erfolge im vergangenen Jahr, insbesondere bei den Kreismeisterschaften und durch das Team des Hof Sosaths „in der ganzen Welt“.

Die Mitglieder vereinbarten, dass die Höhe der Anlagennutzungs- und Mitgliedsbeiträge unverändert bleiben sollten. Die Kassenprüfer berichteten von einer vorbildlich geführten Kasse. Anne Lintzen wurde im Amt der dritten Vorsitzenden bestätigt und Kim Körber, Mareike Ibbeken und Andrea Baritz-Wetzel unterstützen ab sofort den Turnierausschuss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Außenplatz werde am besseren Abfließen des Regenwassers gearbeitet und die Bahnregeln in der Doppelreithalle während der Unterrichtszeit würden noch einmal besprochen, hieß es.

Einen Präsentkorb bekam der Vorsitzende Dieter Logemann – damit er auch die nächsten Jahre noch viel Freude an seinem Amt findet, erklärte Schriftwartin Stephanie Oltmanns.

Nach der Versammlung fand wenige Tage später ein zweitägiger Dressurlehrgang mit Anja Raffel-Schwepe in Berne statt. 15 Sturmvögel nutzten die Chance, in Einzelunterricht mit ihren Vierbeinern an individuellen Zielen zu arbeiten. Anna Nettmann und ihr Pony Bonny erarbeiteten das Reiten von Traversalen. „Wir mussten lernen, dass Bonny dabei weiter von hinten durchschwingt“, beschreibt Nettmann die schwungvolle Lektion.

Tina Brünjes und Rappstute Lawinia nutzten den Einzelunterricht zur Turniervorbereitung. „Harmonie erhalten und Tempo aufbauen ohne aus der Haltung zu kommen“, waren ihre Ziele. Mit den angebotenen Einheiten war sie sehr zufrieden.

Ende des Monats gibt es einen besonderen Trainingstag: Holger Wulschner kommt nach Berne. Der international erfolgreiche Springreiter wird am Sonntag, 31. März, von 10 bis 17.30 Uhr Springstunden leiten.

Das Losglück bescherte dem RuF „Sturmvogel“ Berne im vergangenen Jahr als einer von 100 Vereinen die Unterstützung der J. J. Darboven Vereinsinitiative beim Reitturnier am Himmelfahrtswochenende. In einer anschließenden Social-Media-Challenge konnte der Trainingstag gewonnen werden.

Zuschauer sind an diesem Tag herzlich willkommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.