Berne Berne siegte überlegen im Derby: Die in der Kreisklasse Süd spielenden Fußballer der Spielvereinigung Berne haben am Sonntag vor eigener Kulisse gegen den SC Ovelgönne mit 4:0 (2:0) gewonnen.

Die Berner dominierten die Partie, der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr. Obwohl die beiden Trainer sich über ein faires Derby freuen konnten, gab es eine unschöne Szene: Bernes Edsson Ramos verletzte sich nach einem Zweikampf mit Marcel Ebert. Der Stürmer knickte unglücklich um und musste vom Feld getragen werden. „Eine bittere Verletzung. Edsson hat in den letzten Wochen sehr stark gespielt“, sagte Bernes Trainer Michael Müller. SCO-Coach Wilhelm Schiwy war betroffen: „Eine äußerst unglückliche Aktion. Meine Mannschaft und das Trainerteam wünschen gute Besserung.“

Sportlich wurde den Zuschauern eine tolle Partie geboten, die allerdings nicht dem typischen Derby entsprach. „Das ist unser einziges Lokalduell diese Saison, aber die Derbyatmosphäre hat gefehlt“, sagte SCO-Co Ralf Decker. „Es war ein ruhiger Sonntagskick. Die Jungs haben den Sieg souverän über die Zeit gebracht“, sagte Müller. Schiwy stimmt zu: „Es hat eher an ein Freundschaftsspiel erinnert.“

Tore: 1:0 Conze-Wichmann (24.), 2:0 L. Fischer (36.), 3:0, 4:0 Conze-Wichmann (47., 52.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.