Berne /Dornbirn Dass die Berner Showturner nicht nur in der Heimat begeistern, sondern auch Botschafter der Gemeinde in der Ferne sind, haben sie schon oft bewiesen. Jetzt hat die Showturngruppe des Stedinger Turnvereins Deutschland bei der 16. Weltgymnaestrada in Dornbirn (Österreich) erfolgreich vertreten.

Am 6. Juli hatten sich insgesamt zwölf Mitglieder der Showturngruppe auf den Weg ins Nachbarland Österreich gemacht, wo die Großveranstaltung in diesem Jahr stattfand. „Bei der Weltgymnaestrada treffen sich alle vier Jahre zahlreiche Showgruppen aus der gesamten Welt, um sich im Laufe einer Woche gegenseitig ihre Choreografien zu präsentieren“, erklärt Übungsleiter Hannes Ibbeken. „Die Besonderheit bei dieser Veranstaltung liegt darin, dass es sich nicht um einen Wettkampf handelt. Das sorgt nur für außergewöhnlich harmonische Atmosphäre, die die ideale Voraussetzung für die Kommunikation mit Gruppenmitgliedern aus aller Welt darstellt.“

Nach 2015 in Helsinki ist es für die Showturngruppe die zweite Teilnahme an diesem Event. Durch die Teilnahme in Finnland, vor allem aber durch den Gewinn der Goldmedaille bei der Gym for Life Challenge 2017 in Oslo, erfreute sich die Gruppe in diesem Jahr einer besonders hohen Bekanntheit. „Das hat uns schon beeindruckt, dass Gruppen aus der ganzen Welt zu uns gekommen sind, um ein gemeinsames Gruppenbild mit den ,Firefighters‘ zu machen“, berichtet Hannes Ibbeken. „Das zeigt, dass unsere aktuelle Feuerwehr-Performance am Reck in den Vorjahren gut ankam und den Teilnehmern in Erinnerung blieb.“

Insgesamt füllte die Gruppe während der Weltgymnaestrada-Woche vom 7. bis 13. Juli drei Auftrittsblöcke von 15 Minuten. Normalerweise teilen sich immer zwei deutsche Gruppen einen solchen Block. Für dieses Mal hatte die Showturngruppe jedoch die Möglichkeit einen gesamten Block zu füllen. Dazu wurde neben der Feuerwehrperformance noch eine alte bekannte Choreografie reaktiviert. Die erste größere Barrenshow der Gruppe „Ein Tag am Bau“ wurde in den Monaten vor der Gymnaestrada wieder einstudiert und einige Elemente erneuert.

Die vollen Veranstaltungshallen und die stehenden Ovationen nach allen drei Auftritten haben der Gruppe gezeigt, dass sich die Vorbereitungen gelohnt haben und die Shows, die die Gruppe in der Berner Sporthalle entwickelt, von der Welt gefeiert werden. Insgesamt zählte die Weltgymnaestrada mehr als 18 000 Teilnehmer aus 65 Nationen. Sie ist damit eine der größten Breitensportveranstaltungen der Welt.

Von der Showturngruppe waren bei der der Weltgymnaestrada dabei: André Homburg, Peter Schmeißer, Martin Schmeißer, Markus Schnare, Jannik Körber, Jaron Wenke, Behrend Ibbeken, Hannes Ibbeken, Patrick Lawrentz, Malte Bross, Roman Prieb und Annika Ulbrich.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.