Berne In der 55. Minute deutete sich die Wende an: Nick Fischer geht über den rechten Flügel, zieht in die Mitte und will flanken. Dabei wird von einem Wardenburger Verteidiger gelegt – Elfmeter. Dennis Conze-Wichmann tritt an und schießt das 1:1. Und nach 90 Minuten lagen die Kreisliga-Fußballer der Spielvereinigung Berne am Sonntag vor eigener Kulisse gegen den VfR Wardenburg sogar mit 2:1 (0:1) vorne.

Schwacher Start

Die Berner hatten indes keinen guten Start in die Partie erwischt. Sie mussten in der ersten Halbzeit ihre ganze Kraft auf die Defensive konzentrieren. „In der ersten halbe Stunde haben wir dagegengehalten, dann haben wir unglücklich den Gegentreffer kassiert“, sagte Bernes Trainer Michael Müller. Sebastian Vogelsang erreichte einen Steilpass kurz vor Bernes Torhüter Daniel Anders und brachte den Ball im Netz unter. „Nach dem Gegentreffer sind wir kurz geschwommen, zum Glück konnten wir uns noch in die Halbzeit retten“, sagte Müller.

Auch in der Anfangsphase der zweiten Hälfte taten sich die Hausherren schwer, aber sie blieben ruhig und bekamen ihre Chance: Conze-Wichmann nutzte sie. Danach drehten die Gastgeber auf und nahmen das Spiel in die Hand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Müller lobt

„Wir standen hinten gut und haben nach vorne immer wieder schöne Spielzüge gezeigt. Die Jungs haben dieses Mal wirklich schönen Fußball gespielt“, sagte Müller.

Die Führung war die logische Konsequenz: Nach einem Doppelpass mit Conze-Wichmann stand Stefan Keil goldrichtig und traf zum 2:1 für Berne. Danach galt es, diese Führung über die Zeit zu retten – und das gelang der Spielvereinigung. „In der ersten Halbzeit waren wir nachlässig und hatten kaum vielversprechende Möglichkeiten. In der zweiten Hälfte hat mir das Auftreten meiner Mannschaft wirklich sehr gut gefallen“, sagte Müller.

Tore: 0:1 Vogelsang (35.), 1:1 Conze-Wichmann (55., Foulelfmeter), 1:2 Keil (63.).

Spielvereinigung Berne: Anders - Litzcobi, Kienast, Kruck, N. Fischer (64. Heidenreich), Schneider (74. L. Fischer), Ramos (77. Doergeloh), Keil, D. Rüscher, Conze-Wichmann, F. Rüscher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.