ESENSHAMM Erst in der zweiten Hälfte macht der TVE den Sieg perfekt. Bünyamin Kapakli steuert zwei Treffer zum 3:0-Erfolg bei.

von sven mertinkat ESENSHAMM - Erst in der zweiten Halbzeit konnte der Fußball-Bezirksligist TV Esenshamm das wichtige Spiel gegen WSC Frisia Wilhelmshaven mit 3:0 Toren für sich entscheiden. Die erste Halbzeit war arm an Torszenen, da sich beide Teams noch aus dem Spiel am Mittwoch (2:1 für Esenshamm) kannten und sich fast komplett neutralisierten. Wilhelmshaven merkte man zwar an, dass die Mannschaft gewollt war, den zweiten Platz zurückzuerobern, doch die Esenshammer Abwehrreihe um Libero Jörg Janßen stand sehr sicher und ließ kaum einen Ball durch. Besonders gut gefiel Cagatay Catalcam, der viele Angriffe der Gäste bereits im Keim ersticken konnte.

In der zweiten Hälfte kam durch die Einwechselungen von Yassin Kapakli (46.) und Hayati Yilidrim (58.) wesentlich mehr Schwung in die Partie. Zwar konnte Bünyamin Kapakli in der 57. Minute bereits das 1:0 durch einen schönen Lüpfer erzielen, doch belebte nun Hayati Yildirim das Spiel sehr, was auch zu mehr Tormöglichkeiten für die Hausherren führte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Führung ruhte sich der TVE zunächst etwas aus und überließ den Gästen das Mittelfeld, was zu einigen gefährlichen Situationen führte. So musste TVE-Keeper Frank Mertha sowohl gegen Paul Wunder, als auch gegen Marc Balve in höchster Not klären (59., 63.). Wolfgang Rohde, Trainer des TVE, sagte nach dem Spiel: „Nach dem 1:0 haben wir uns kurz ein wenig zurückgelehnt. Danach hat die Mannschaft sich jedoch wieder gefangen und noch sehr gute Chancen herausgespielt. Wir hätten hier sogar noch höher gewinnen können.“

Da sowohl Bünyamin Kapakli, als auch Hayati Yildirim einige gute Tormöglichkeiten ausließen, musste der TV Esenshamm noch bis zur 84. Minute zittern, ehe Hayati Yildirim durch einen Alleingang das vorentscheidene 2:0 erzielte. Den Schlusspunkt setzte dann Bünyamin Kapakli zum 3:0 mit seinem 21. Saisontreffer (89.).

Durch diesen Sieg besitzt Esenshamm nun einen Vorsprung von vier Punkten auf einen Nicht-Aufstiegsplatz und kann entspannt in die letzten Partien gehen. Wolfgang Rohde ist daher sehr zufrieden: „Wir haben zwar noch vier Spiele, doch war das heute ein ganz wichtiger Schritt in Richtung Bezirksoberliga. Die Spieler sind hochmotiviert. Wir werden natürlich versuchen, auch in den letzten vier Spielen so eine gute Leistung wie heute abzurufen.“

TVE: Mertha; Meyer, Kerekes, Catalcam (58. Yildirim), Janßen, Hering, Witthohn (46. Y. Kapakli), St. Frede, B. Kapakli, Dilbaz, Wachsmann.

Tore: 1:0 B. Kapakli (57.), 2:0 Yildirim (84.), 3:0 B. Kapakli (89.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.