WESERMARSCH WESERMARSCH/NG - Die Damen der TTG Jade machten es der Ersten und Zweiten Herrenmanschaft nach und gewannen den Titel. Sie spielen in der kommenden Saison in der 1. Bezirksklasse.

Tischtennis, Damen, 2. Bezirksklasse: TTG Jade – Bardenflether TB 7:3. Eigentlich stand Bardenfleth das Heimrecht zu, hatte zum angesetzten Termin aber die Halle nicht zur Verfügung. Wegen Terminschwierigkeiten wurde in Mentzhausen gespielt. Den Heimvorteil nutzte Jade und machte mit diesem Sieg im vorletzten Spiel die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse perfekt.

TTG: Petra Barghorn/Sandra von Häfen (1), Insa Tapken-Bolles/Meike Tietjen, Barghorn (1), S. von Häfen (1), Tapken-Bolles (2), Tietjen (2). BTB: Elfriede Lübben/Inge Rönisch (1), Traute Heidenreich/Claudia Schröder, Lübben (2), Rönisch, Heidenreich, Schröder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Herren, 2. Bezirksklasse: SV Eintracht Oldenburg II – Lemwerder TV 8:8. Trotz des Abstiegs bot der LTV eine geschlossene Mannschaftsleistung beim Tabellensiebten. Dabei stand dem LTV das Glück nicht zur Seite, denn von vier Entscheidungen in fünf Sätzen verloren die Gäste drei. Im Abschlussdoppel sicherte sich die Eintracht ein Remis, das im „Fernduell“ um Relegationsplatz acht gegen den TV Esenshamm (zwei Punkte Rückstand) noch wichtig werden könnte.

LTV: Andreas Wienholz/Frank Stuke (1), Hans-Jürgen Alken/Torsten Seidel, Stefan Jathe/Torsten Kinzig, Wienholz (1), Stuke, Alken (1), Jathe (2), Seidel (2), Kinzig (1).

SV Eintracht Oldenburg II – SV Brake 4:9. Die starke Rückrunde, für die sich Brake auch personell verstärkt hatte, wurde nach diesem Sieg und 18:2 Punkten abgeschlossen. Nur gegen den Meister TuS Wahnbek gab es eine Niederlage. SVB-Mannschaftsführer Frank Weigert optimistisch: „In der nächsten Saison wollen wir ganz oben mitspielen.“ Bis zum 3:3 war die Partie offen, dann baute der Gast die Führung auf 5:3 aus und gewann dabei drei Spiele im fünften Satz.

SVB: Wolfgang Grimm/Frank Weigert (1), Frank Dubberke/Torben Hampel, Rudolph Lessenich/Christian Ramke (1), Grimm (2), Dubberke (1), Hampel (1), Lessenich (1), Weigert (1), Ramke (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.