Berne Ganz unverbindlich einmal in verschiedene Angebote des Stedinger Turnvereins (StTV) hinein schnuppern, konnte man am Sonntag: Mit einem „Aktivtag“, an dem Interessierte fünfeinhalb Stunden lang nach Herzenslust ausgewählte Angebote probieren durften, wurde das einjährige Bestehen des Bewegungsraumes gefeiert.

Nachdem tänzerisch „La Gym“ mit heißen Rhythmen den Auftakt machte, floss beim anschließenden Spinning, bei dem alle Räder besetzt waren, oder beim „Hot-Iron“ nicht weniger Schweiß. Vor der Mittagspause wurden durch Stretching und Koordination Rücken und Bauch gestärkt, bevor es nach der Stärkung mit der „Flexi-Bar“ und Trainerin Christiane Kunert weiter ging. Dieses sei eine Sportart, mit der man besonders die Tiefenmuskulatur erreichen könne. Ganz unterschiedliche Techniken gebe es dabei, erklärte die Vorsitzende Annika Ulbrich.

Noch weitgehend unbekannt war den zehn Teilnehmern das „High Intensity Interval Training“ (HIIT), das Jan Lawrentz vorstellte. HIIT sei eine effektive Methode, um die körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern. Ähnlich wie beim Zirkeltraining werden dabei für kurze Zeit die Muskelgruppen extrem gefordert. Bei einem sportmedizinischen Lehrgang habe er diese Sportart kennengelernt, die sich wirkungsvoller als Ausdauersportarten im Kampf gegen ungewollte Pfunde auszeichne. Durch die Abwechslung habe der Körper keine Gelegenheit, sich an die Bewegungen zu gewöhnen. Ein Training an zwei bis drei Tagen in der Woche sei für Erfolge allerdings unerlässlich, erklärte der Mediziner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während der Verein alle anderen vorgestellten Sportarten bereits im Programm hat, gibt es für HIIT noch kein Angebot. Lediglich zum Ausprobieren habe er diesen schweißtreibenden Sport vorgestellt, so Lawrentz. Leider fehle ihm die Zeit, ein regelmäßiges Training zu organisieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.