Akelsbarg /Wesermarsch Der Kreuzmoorer Spitzenboßler Matthias Gerken hat sich am Sonntag zum Auftakt der Championstour in hervorragender Form präsentiert. In Akelsbarg belegte er Rang zwei und holte damit zwölf Punkte.

Der Toursieger der Saison 2016/17, Ralf Look, fand überhaupt nicht in den Wettkampf hinein. Er belegte Platz 29, also den letzten Rang, mit 945 Metern. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Harm Weinstock in der zweiten Startergruppe. Der Raher legte 1508 Meter vor, die für den Vizesieger der Vorsaison zu Rang drei (zehn Punkte) reichen sollten.

Gleich im Anschluss schraubte Matthias Gerken die Bestleistung auf 1527 Meter hoch. Am Ende sprang für den Kreuzmoorer, der die Tour 2016/17 auf Rang drei abgeschlossen hatte, Platz zwei heraus. Überflügelt wurde er noch von dem erfahrenen Ralf Klingenberg aus Rahe in der fünften Startergruppe mit 1594 Metern. Klingenberg holte 15 Zähler.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Matthias Gerken war glücklich. „Die Kurven hätte ich vielleicht noch etwas besser werfen können. Mit den letzten beiden Würfen habe ich mehr als 400 Meter rausgeholt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Tourauftakt.“ Neben Matthias Gerken platzierte sich aus dem Landesverband Oldenburg nur Michel Albers (Ruttel, 1343 Meter/11.) in den Punkterängen.

Von diesen Leistungen waren die anderen drei Starter aus der Wesermarsch weit entfernt. Marcel Brunken aus Mentzhausen landete mit 1165 Metern auf Platz 24, Christoph Müller aus Kreuzmoor mit 1123 Metern auf Platz 26. 1093 Meter reichten für Michael Hülstede aus Reitland zu Rang 28.

Bei den Frauen eröffnete die Boßlerin des Jahres, Anke Klöpper, die Tour. Die Spitzenwerferin wirft von dieser Saison an für Südarle und legte 1303 Meter vor. Die sollten zu Rang drei reichen. Im Kampf um Platz eins und zwei gab es nur einen Unterschied von einem Meter. Anja Weinstock aus Rahe wurde mit 1313 Metern Zweite, Siegerin die erfahrene Rena Broßonn (Müggenkrug, 1314 Meter).

Das Tourdebüt verlief für die junge Katrin Simon aus Schweewarden mit 1145 Metern und Platz elf äußerst verheißungsvoll. Lange sah es auch für Sandra von Häfen gut aus. Zum Schluss sprang für sie aber der undankbare Rang 13 heraus mit 1094 Metern. Nur die besten Zwölf erhalten Punkte. Nicht die richtige Spur fanden Svenja Girnus aus Esenshamm (930 Meter/23.) und Brigitte Sanders aus Reitland (888 Meter/25.).

Aus dem Landesverband Oldenburg konnte Jana Schonvogel aus Schweinebrück mit 1196 Metern und Rang fünf zufrieden sein. Zwölfte wurde Feenja Bohlken aus Halsbek mit 1142 Metern. Schon am Sonntag, 3. September, steigt der zweite Durchgang der Championstour in Westerscheps.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.