Elsfleth In einem vorgezogenen Spiel des 15. Spieltags empfangen die Oberliga-Handballerinnen des Elsflether TB an diesem Donnerstag um 20.45 Uhr die SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn in der Stadthalle. Während die Ammerländerinnen zuletzt einen deutlichen 28:19-Heimsieg gegen den TV Dinklage feierten, musste ETB-Trainer Ulrich Adami Aufbauarbeit leisten.

Zwei Niederlagen

Die beiden ersten Punktspiele in diesem Jahr setzten die Elsfletherinnen in den Sand. Sowohl die 23:29-Niederlage beim TV Dinklage als auch das 25:30 beim SV Vorwärts Nordhorn resultierten nicht etwa aus einer Stärke des Gegners, sondern eher aus der eigenen Schwäche heraus.

„Wir haben diese Niederlagen aufgearbeitet“, sagt Adami. Besonders das Nordhorn-Spiel sei unnötig abgeschenkt worden. „Wir haben schnell hoch geführt und dann nicht konsequent weitergemacht“, so Adami. Seine Spielerinnen müssten wieder dahin kommen, ein Spiel konstant über 60 Minuten durchzuziehen. Beim SV Vorwärts taten sie es nicht, weshalb der ETB-Coach zu dem Fazit kam: „Nordhorn hat den Sieg einfach mehr gewollt als wir.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zudem fehlte es zuletzt an Zielstrebigkeit im Angriff. „Zu oft geben die Spielerinnen die Verantwortung an die Nächste weiter, anstatt selbst in die Lücken zu stoßen“, so Adami.

Coach optimistisch

Sein Team hat in dieser Saison aber schon oft gezeigt, dass es zu gutem Handball fähig ist. „Wenn wir alles umsetzen, was wir besprochen haben, sollten wir auch das Zeug haben, gegen Friedrichsfehn zu gewinnen“, sagt Adami.

Einziger Ausfall gegen die SG ist der Trainer selbst, der zeitgleich mit dem ETB-Herren-Team zum Oberligaspiel nach Delmenhorst reist. Er wird vertreten von Co-Trainer Carlos Ganhito und Spartenleiterin Nathalie Adami.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.