NORDENHAM Das Jahr nähert sich dem Ende, die Weihnachtszeit beginnt. Höchste Zeit für Sven Ostendorf, Sebastian Theurich, Jacio Böger und Timo Ohmstede ihre Eishockey-Trikots aus dem Schrank zu suchen und in ihre Schlittschuhe zu schlüpfen.

Die Rede ist von den „Eisbechern“, einer Gruppe junger Männern, die seit 2008 jedes Jahr am Nordenhamer Eishockey-Turnier teilnehmen. Ihr Ziel ist es, den begehrten NWZ -Cup zu ergattern. In den vergangenen Jahren sind die Jungen immer knapp am Sieg vorbei geschlittert. Doch das ist kein Grund die Köpfe hängen zu lassen, findet Sven Ostendorf: „Der Spaß steht bei dem Turnier ganz klar im Vordergrund.“

Sören Maas neu dabei

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dennoch dürfte es spannend werden. Olaf Speckels, ein Teammitglied der ersten Stunde, fällt in diesem Jahr aus. An seine Stelle tritt Sören Maas. „Wir sind gespannt, was passiert. Schließlich ist unser Training bisher leider ins Wasser gefallen“, sagt Sebastian Theurich.

Die Begeisterung für den Eissport entwickelte sich bei den Eisbechern eher spontan. „Vor dem Abitur kamen wir in unserem Jahrgang auf die Idee, an dem Turnier teilzunehmen“, erinnert sich Sven Ostendorf, „Seitdem können wir es jedes Jahr kaum noch abwarten, endlich wieder aufs Eis zu gehen.“

Die 21- bis 23-jährigen Spieler ließen sich außerdem richtige Eishockey-Trikots anfertigen. „Bei dem ersten Spiel trugen wir noch große T-Shirts, die wir mit Autolack besprüht hatten. In den darauf folgenden Jahren musste einfach etwas Schickeres her“, erzählt Sebastian Theurich. Die kreativen Köpfe entwarfen ein Logo, machten sich Gedanken über die Farben und gaben ihre Vorlagen anschließend in den Druck. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das rot-blaues Trikot mit einem Eisbecher im Vordergrund ist ein echter Hingucker.

Um nicht nur gut auszusehen, sondern auch wichtige Informationen über die Eisbecher mit Freunden zu teilen, erstellte Sven Ostendorf für seine Mannschaft eine Fanseite. Auf www.Facebook.com/EisbecherFanpage werden Bilder, Videos und wichtige Neuigkeiten zu den Turnierspielen der Eisbecher verbreitet.

Fanseite im Internet

„Unser ehemaliger Jahrgang hat uns immer vom Spielfeldrand angefeuert. Jetzt wohnen viele von ihnen weiter weg. Über die Fanseite können wir allen von unseren Spielterminen berichten“, erläutert Sebastian Theurich dazu.

Auch in diesem Jahr hoffen die Jungs auf lautstarke Unterstützung von ihren Fans. „Wir sind schon total heiß auf den NWZ -Cup und freuen uns, dass mal wieder etwas in Nordenham passiert“, sagt Sven Ostendorf.

 @   http://www.Facebook.com/EisbecherFanpage Ob das Turnier um den nagelneuen NWZ -Cup heute wie geplant stattfinden kann, will der Eisbahn-Betreiber Peter Böseler kurzfristig je nach Wetterlage entscheiden. Informationen gibt es unter Telefon 04455/271. Falls das Turnier wegen des Regenwetters ausfallen muss, wird es am Sonnabend, 17. Dezember, nachgeholt. Acht Mannschaften sind in zwei Vorrundengruppen am Start. Beginn ist um 16 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.