Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer  einigen sich doch
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 20 Minuten.

Entschädigung Von Dieselkunden
Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer einigen sich doch

Wesermarsch Nervenstark, kampfstark, erfolgreich: Die Volleyballer der TSG Burhave haben sich am Wochenende in eigener Halle auf dem letzten Drücker den Klassenerhalt in der Bezirksliga gesichert. Der letzte Spieltag hätte nicht spannender verlaufen können. Die Burhaver hatten das erste Spiel gegen den Oldenburger TB IV mit 0:3 verloren. Zeitgleich gewann das Schlusslicht VfL Löningen seine Partie gegen den Elsflether TB mit 3:1. Um den Absturz auf den letzten Platz abzuwenden, benötigten die Butjenter einen Sieg in der zweiten Partie gegen die SG Ofenerdiek/Ofen II. Sie hielten dem Druck stand, rangen die Ammerländer mit 3:2 nieder und schickten den VfL Löningen in die Abstiegsrelegation.

TSG Burhave - Oldenburger TBV II 0:3 (13:25, 18:25, 16:25) und TSG Burhave - SG Ofenerdiek/Ofen 3:2 (22:25, 23:25). Die Butjenter hatten mit der Niederlage in der ersten Partie gerechnet. Allerdings hatten sie auf Schützenhilfe aus Elsfleth gehofft. Die Nachricht von der Niederlage des Kreisrivalen gegen die Löninger wirkte laut Burhaves Kapitän Stefan Plewka wie ein Schock. Im zweiten Spiel zählte also nur ein Sieg – und die Partie sollte sich zu einem Abstiegskrimi entwickeln.

Zu Beginn der ausgeglichenen Partie hatte die TSG Pech. Sie verlor die ersten beiden Sätze knapp (22:25 und 23:25). Die Burhaver reagierten und änderten die taktische Aufstellung – mit Erfolg. Sie stellten Jan-Dirk Dunkhase auf die Diagonalposition des zweiten Stellers. „Dort hat er in etlichen Doppelblocks den gegnerischen Angriff entnervt“, sagte Plewka. Die Burhaver gewannen den dritten Satz.

Im vierten Satz lagen die Gastgeber bald mit 13:19 hinten. Dann übernahm Alexander Golowtschenko die Angabe. Mit einer „unglaublichen Aufschlagserie“ (Plewka) führte er die Burhaver zu zwölf Punkten in Folge. Die TSG hatte es in den Tiebreak geschafft.

Das Spiel blieb ausgeglichen. Die Gäste führten in der entscheidenden Phase schon mit 12:11. Aber mit einer Aufschlagserie drehten die Burhaver den Rückstand in eine 14:11-Führung um. Und sie nutzten gleich den ersten Matchball mit einem glücklichen Lupfer über den gegnerischen Block und vermieden den beschwerlichen Gang in die Abstiegsrelegation.

„Wir haben in letzter Sekunde den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen“, sagte Stefan Plewka. Er sprach rückblickend von einer schwierigen Saison, die auch von zahlreichen Verletzungen geprägt worden war. „Selten hatten wir alle Mann gesund an Bord.“ Umso glücklicher sei die Mannschaft über den versöhnlichen Saisonabschluss.

TSG: Carsten Bettig, Björn Bollmann, Jan-Dirk Dunkhase, Alexander Golowtschenko, Torsten Lahrmann, Marco Lemke, Stefan Plewka, Martin Ross.

VfL Löningen - Elsflether TB 3:1 (21:25, 25:20, 25:23, 25:16). Die Elslfether spielten zu Beginn nervös. Löningen arbeitete sich einen Vorsprung heraus(4:0, 8:4). Aber die Elsflether kämpften sich in die Partie. Dank einer starken Schlussphase gewannen sie den ersten Satz mit 25:21. Aber auch im zweiten Satz fehlte dem Elsflether Spiel die Rohe. Die Gäste leisteten sich Fehler in der Annahme und im Block. Zwar war das Spiel lange ausgeglichen (9:9, 17:17). Aber die kampfstarken Löninger erzwangen den Satzausgleich.

Der dritte Satz verlief ähnlich. Die Elsflether führten bis in die Schlussphase (12:8, 20:18), haderten aber immer wieder mit ihren zahlreichen Fehlern. Die Löninger kämpften wie die Löwen, bestraften die Elsflether Aussetzer konsequent und gingen mit 2:1 nach Sätzen in Führung

Im vierten Durchgang lief es bei den Gastgebern auch spielerisch. Sie überzeugten mit einer sicheren Annahme und starken Angriffen und machten Druck (8:6, 13:12). Dagegen klappte bei Elsfleth gar nichts mehr. Löningen gewann den Satz locker. Kleiner Trost für den ETB: Den Klassenerhalt hat er in der Tasche.

ETB: Andreas Kornmann, Ingo Wiegel, Lutz Menzel, Eugen Janzen, Tim Danne, Thomas Kuik, Jonas Ising, Bernd Kleen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.