Timmel /Abbehausen Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben zwei Wochen vor dem Endspiels des Bezirkspokals gegen die SG Timmel/Moormerland ein Ausrufezeichen gesetzt. Sie gewannen das Punktspiel der Landesliga gegen den Tabellendritten und Finalgegner auf dessen Platz mit 2:0 und werden damit als Favorit ins Endspiel gehen.

Am Sonntag hatten die Gastgeberinnen zunächst mehr Spielanteile. Aber die Abbehauserinnen nutzten gleich ihre erste Chance. Nach einer Flanke Ann Christin Lugas schloss Geske Kaemena gekonnt ab (16.). Der Treffer gab den Abbehauserinnen etwas mehr Sicherheit – und sie legten schon vier Minuten später nach. Chiara Böschen steckte durch, Ann Christin Luga traf mit einem Lupfer aus 20 Metern.

Anschließend übernahmen die Gastgeberinnen die Initiative, aber bis auf einen Kopfball ließen die Abbehauserinnen keine gefährlichen Aktionen des Gegners zu. „Wir haben aber auch nicht mehr viel nach vorne gemacht“, meinte Abbehausens Trainer Daniel Behrens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause spielte sich das Geschehen zumeist mit Mittelfeld ab. Die Abbehauserinnen hatten ein wenig Pech im Abschluss, während die SG bis auf einen Freistoß kaum noch Torgefahr ausstrahlte.

„Man hat schon gemerkt, dass es für beide Mannschaften um nichts mehr ging“, meinte Behrens. „Das wird im Pokalfinale sicherlich anders werden.“

Mit 47 Punkten ist der TSV Tabellenvierter – punktgleich mit Timmel/Moormerland. Im Gegensatz zur SG können die Abbehauserinnen aber noch einmal punkten und an ihr vorbeiziehen. Am letzten Spieltag empfangen sie den Tabellenzweiten, die Spielvereinigung Aurich. Zwar könnten sie mit einem Sieg nach Punkten mit den Ostfriesinnen gleichziehen, aber zur Vizemeisterschaft wird es wohl nicht reichen, haben die Auricherinnen doch das um 13 Treffer bessere Torverhältnis.

Tore: 0:1 Geske Kaemena (16.), 0:2 Ann Christin Luga (20.).

TSV: Nathalie Mertens - Lisa Bultmann, Nadine Schiller, Chiara Böschen,Ann Christin Luga, Merle Emmert, Pia Ahlers, Alkje Detmers, Geske Kaemena, Laura Janßen, Anneke Schwarting. Eingewechselt: Samantha Müller, Jana Oonk.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.