Wesermarsch Die Schleuderballmannschaften des BV Reitland und des TSV Abbehausen haben am dritten Spieltag der Landesliga Kantersiege gefeiert. Reitland gewann in Schweiburg mit 14:0, Abbehausen daheim gegen Grünenkamp mit 9:0.

Landesliga: TV Schweiburg - BV Reitland 0:14. Beide Mannschaften starteten mit sieben Spielern. Die Gäste arbeiteten sich mit jedem Wurf in die Nähe des Gästetores vor. Schnell fiel dann auch das erste Tor. Zur Pause führte Reitland schon mit 6:0. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Schweiburger, mit schnellem Spiel ein Tor zu erzielen. Diese Taktik ging nach hinten los. Weil sie sich zudem noch einige ungünstig platzierte Schockbälle erlaubten, kassierten sie eine deutliche Niederlage.

TSV Abbehausen - BV Grünenkamp 9:0. Beide Teams liefen je mit acht Aktiven auf – waren aber nicht in Bestbesetzung. Die Hausherren kontrollierten von Beginn an das Spielgeschehen bei Windstille. Das erste Tor fiel bereits nach dem dritten Wurf. Beim Stand von 4:0 wurden die Seiten gewechselt.

Beide Teams versuchten in der zweiten Hälfte, mit Schockbällen in Richtung der Sechserreihe Raum zu gewinnen. Aber der TSV zog weiter davon, weil er stark spielte und der Grünenkamper Hauptfang Sascha Hemme, im ersten Spiel nach seiner Verletzungspause zwar eine insgesamt gute Leistung zeigte, sich aber auch einige ungenaue Schockbälle erlaubte. Der TSV hat 6:0 Punkte auf dem Konto.

Altenhuntorfer SV - Menthauser TV II 6:0. Die Gäste begannen mit acht Spielern. Den Hausherren standen zehn Aktive zur Verfügung. Die Mentzhauser begannen mit leichter Windunterstützung. Sie versuchten, Druck aufzubauen. Aber durch gute Schockbälle konnte sich der ASV dem Anfangsdruck entziehen. Die Gastgeber schafften es, die gewonnenen Meter mit Hilfe der Schockbälle in eine 2:0-Halbzeitführung umzuwandeln.

Dann drehte der Wind. Auch im zweiten Abschnitt warf der MTV mit leichtem Rückenwind. Aber wiederum durch die starken Schockbälle der beiden Hauptfänger des ASV, Stefan Koopmann und Stefan Oberländer, gelang Altenhuntorf das entscheidende dritte Tor. Das Spiel der Gastgeber lief immer besser. In der ersten Reihe griffen Tim Oberländer, Hauke Heinemann und Sven Oberländer etliche Schockbälle ab und holten den Raumgewinn zu weiteren Toren heraus.

Bezirksliga: Oldenbroker TV - Altenhuntorfer SV II 4:0. Beide Teams traten vollzählig an. Die leichte werferische Überlegenheit nutzte der OTV zur 3:0-Halbzeitführung aus. Die ASV-Reserve kassierte die erste Saisonniederlage.

BV Grünenkamp II - TV Waddens 0:5. Beide Mannschaften traten mit acht Aktiven an. Schon in der ersten Halbzeit war alles klar. Waddens führte mit 5:0. Im zweiten Abschnitt verteidigten die Gäste den Vorsprung. Durch Eigenfehler verpatzten die Gastgeber mögliche Anschlusstore. Bei den Butjentern überzeugte Konstantin Poustourlis. Der Neuzugang vom TV Schweewarden präsentiert sich als Leistungsträger im Hauptfang. Auch Dennis Lampe stieß von der ehemaligen Schleuderballabteilung der Schweewarder zu den Butjentern dazu. Sie sind mit 4:0 Punkten das einzige Team ohne Punktverlust.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.