Abbehausen /Obenstrohe Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen und des TuS Obenstrohe haben sich am Dienstagabend in Abbehausen mit 3:3 getrennt. Die Obenstroher hatten zur Pause 2:0 geführt.

Schon in der elften Minute gingen die Obenstroher nach einem Abstimmungsfehler der Abbehauser Abwehr in Führung: Matthias Lamche kam nach einem Steilpass früher an den Ball als der Abbehauser Torwart Gytis Clausen und lupfte die Kugel ins Tor.

Drei Minuten später erhöhte Janis Theesfeld auf 2:0: Er war über links in den Abbehauser Strafraum eingedrungen und zunächst an Clausen gescheitert. Den Nachschuss nutzte er. „Das waren zwei geschenkte Tore“, brummte Abbehausens Abwehrchef Normen Hartmann in der Pause.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der 21. Minute hatte Obenstrohes Lars Zwick sogar das 3:0 auf dem Fuß. Aber er scheiterte an Clausen.

Obenstrohe spielte im Duell zweier ersatzgeschwächter Teams strukturierter und abgezockter. Die Abbehauser agierten druck- und harmlos. Die 2:0-Führung zur Pause für die Friesländer war verdient.

Doch der TSV Abbehausen gab nach der Pause Gas: In der 53. Minute schloss der emsige Adrian Dettmers eine Einzelaktion mit einem Flachschuss aus 20 Metern erfolgreich ab – 1:2. Und in der 61. Minute verwandelte Fabian Milz einen von Obenstrohes Torwart Tim Stahl an Sebastian Rabe verursachten Elfmeter – 2:2. Stahl sah die Gelbe Karte – und sieben Minuten später die Ampelkarte: Nach einem Zusammenprall mit Dettmers hatte er sich über eine vermeintliche Schwalbe echauffiert.

Anschließend war die Partie packend. Die Abbehauser hatten Vorteile, fingen sich aber in der 76. Minute einen Konter ein: Lars Zwick schoss das 3:2 für Obenstrohe. Doch Abbehausen bewies Moral – und glich durch Niklas Budde aus (84.). Dabei blieb’s.

„Wir haben Abbehausen wieder ins Spiel gebracht“, sagte Obenstrohes Trainer Rainer Kocks. Abbehausens Co-Trainer Torben Renken freute sich über die gelungene Aufholjagd, trauerte aber den vergebenen Chancen in der Schlussphase hinterher.

TSV: Clausen - Dettmers, Maik Müller, Hartmann, Wohlrab, Kemper, Reesing (46. Kühn), Serednicki, Fabian Milz, Mirco Müller (81. Julian Milz), Rabe (70. Budde).

TuS: Stahl - Alberts, Kersting, Niklas Schröder, Lamche, Jochens, Zwick (86. Kruse), Theesfeld, Gerdes (67. Steffen Schröder), Straten, Albers.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.